Phoenix-„Kamingespräch“ mit Wolfgang Schäuble

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Im „Kamingespräch“ bei Phoenix spricht Elmar Theveßen mit Wolfgang Schäuble.

Gesendet wird das „Kamingespräch“ bei Phoenix am 1. Februar um 13 Uhr. Er ist einer der umstrittensten Politiker Deutschlands: Wolfgang Schäuble. Seine Maxime lautet: „Handle stets so, dass du dir im Spiegel in die Augen sehen kannst“. Schäuble provoziert, fordert ständig viel – zu viel, wie seine Kritiker meinen. Anti-Terrordatei, Razzien im Internet, neue Befugnisse für Polizei, Verfassungsschutz und Geheimdienste.

Er will die Bundeswehr auch im Inneren einsetzen und dafür das Grundgesetz ändern. Für diese Forderung streitet der „diskrete Politmanager“ seit 15 Jahren. Datenfahndungen sind für Schäuble „kein besonders tiefer Eingriff“ in die Persönlichkeitsrechte. Seine Gegner nennen ihn einen Sicherheitsfanatiker. Die eigene Partei überrascht er mit einer unerwartet liberalen Integrationspolitik.
 
Schäuble sitzt seit 36 Jahren im Deutschen Bundestag. Er war fast alles, was eine Parteikarriere zu bieten hat: Chef des Kanzleramts, Vorsitzender der Unionsfraktion, Bundesminister. 1998 wurde er Parteichef, musste aber zwei Jahre später wegen der CDU-Spendenaffäre zurücktreten.
 
Seit 2005 ist er wieder Bundesinnenminister. „Die menschlichen Enttäuschungen in der Politik habe ich mir abgewöhnt. Da kann mich nichts mehr überraschen“, sagt Schäuble. Das Verhältnis zu Helmut Kohl ist seit dem CDU-Spendenskandal zerbrochen. Unter Angela Merkel machte er sich Hoffnungen auf das Amt des Bundespräsidenten.
 
Merkel entschied sich für Horst Köhler. Wolfgang Schäuble hat sich immer wieder durchgesetzt – nicht zuletzt nach dem Attentat von 1990. Seit dem „Unfall“, wie er es nennt, sitzt er im Rollstuhl. Diese Erfahrung habe ihn gelassener gemacht.
 
Eine Wiederholung der Sendung läuft am 1. Februar um 22.30 Uhr. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Phoenix-"Kamingespräch" mit Wolfgang Schäuble Also ich weiß nicht ob der Kerl irgendwie ein Trauma hat wegen seinem attentat, ok dafür tut er mir auch leid... Aber das was der da macht ist schlicht sch..... Vorratsdatenspeicherung etc.... Aber ich glaube ich schweige lieber... Wenn ich nur dem seinen Namen sehe geh ich schon hoch...... boah
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum