Phoenix Runde fragt: „Wer rettet die Autobranche?“

8
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Keine andere Industrie symbolisiert die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft mehr als die Autoindustrie.

Auf der ganzen Welt sind deutsche Autos wegen ihrer Zuverlässigkeit beliebt. Doch nun sind auch die deutschen Autobauer in den Strudel der Finanz- und Wirtschaftskrise geraten.Die Bänder stehen still. Arbeitsplätze stehen auf der Kippe. Der Zuliefererindustrie droht nach Meinung von Experten eine Pleitewelle. Wo liegen die tieferen Ursachen für die Krise und wie kann die schwierige Situation überwunden werden?

Gaby Dietzen diskutiert in der Phoenix Runde mit Helmut Becker (Institut für Wirtschaftsanalyse und Kommunikation), Laurenz Meyer (CDU), Bärbel Höhn (Bündnis 90/ Die Grünen) und Prof. Henning Klodt (Institut für Weltwirtschaft, Universität Kiel).
 
Die Phoenix Runde zum Thema „Mit Vollgas in die Krise – Wer rettet die Autobranche?“ läuft morgen um 22.15 Uhr. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Phoenix Runde fragt: "Wer rettet die Autobranche?" Nur die Deutschen denken, dass "ihre" Autos auf der ganzen Welt beliebt sind. Die Realität sieht aber vollkommen anders aus. Und zur Frage, wer sie retten soll? Hoffentlich niemand. Wir brauchen keine 120 Mio. Fahrzeuge in Deutschland.
  2. AW: Phoenix Runde fragt: "Wer rettet die Autobranche?" Welche "Innovationskraft" der dt. Autoindustrie? Vorallem im Hybridantrieb und im CO2 Ausstoss senken haben die dt. Autobauer nicht gerade mit Innovation geglänzt. Ich sehe auch nicht ein das jetzt neuerdings jede wehleidige Branche vom Staat gerettet werden muss. Als nächstes kommen dann die Chemiekonzerne, danach die Immobilienriesen und am Ende jede wirtschaftliche Interessengruppe die nur über die entsprechende Grösse verfügt um bei Frau Merkel einen vorzujammern!
  3. AW: Phoenix Runde fragt: "Wer rettet die Autobranche?" Die Automobilindustrie muss man so richtig die Hosen voll haben. Aber so richtig. Panik, blanke Nerven. Nur dann und wirklich nur dann wird wieder mehr in Forschung und Entwicklung gesteckt. Ansonsten arbeitet man so schön weiter, nächste Krise Staat muss her.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum