Phoenix: „Steuern rauf, Steuern runter – wer braucht mehr Geld?“

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Steuern runter, Konsum rauf – Krise gebannt.

So einfach könnte es nach Meinung der Befürworter einer massiven Steuersenkung sein. Wenn die Instrumente zur Beherrschung der aktuellen Weltwirtschaftskrise
tatsächlich so einfach wären, könnten sich Politiker und Unternehmer
relativ entspannt zurücklehnen.

Wie schon bei den vorangegangenen Krisen könnten sie auch dieses Mal nach einer recht überschaubaren Zeit wieder mit einem satten Aufschwung rechnen. Doch diese Krise ist anders als die vorherigen. Sie ist breiter, tiefgreifender und möglicherweise auch nachhaltiger als alle ihre Vorgängerinnen: Gerechnet wird mit dem stärksten Wirtschaftsabschwung seit dem Zweiten Weltkrieg, ja sogar seit der großen Weltwirtschaftskrise zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts.
 
Sind die aktuellen und geplanten Maßnahmen also eher ein Tropfen auf den heißen Stein? Und was wäre nach einer Steuersenkung mit der zunehmenden Staatsverschuldung und der drohenden hohen Inflation? Wer hat jetzt das Geld am nötigsten und wo haben staatliche Zuschüsse und Vergünstigungen die besten Auswirkungen?
 
Diese und andere Fragen diskutiert Christoph Minhoff mit seinen Gästen heute Abend um 22.15 Uhr bei Phoenix in „Unter den Linden“. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum