Pierre Littbarski reist fürs ZDF mit Hammerfrise ins Jahr ’72

1
118
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF geht heute wieder auf Zeitreise – diesmal ins Jahr 1972. Zumindest die Frisur, die der Weltmeisters von 1990 dabei in 70er-Jahre-Manier zur Schau stellt, läuft unter dem Motto: Muss man gesehen haben.

Litti, wie er von meisten Fußballfans gerufen wird, geht dabei aber nicht allein auf Zeitreise. Er nimmt gleich seine gesamte Familie mit ins Jahr 1972, Kostüme und Perücken inklusive. Das Dokutainment-Schauspiel „Grüße aus 1972“ ist diesen Donnerstagabend im Zweiten zu später Stunde ab 23.10 Uhr und bereits jetzt in der ZDF-Mediathek zu bewundern.

In der „Grüße aus …“-Reihe schickt der Sender drei Prominente in die Vergangenheit und lässt sie das Gefühl der jeweiligen Jahre hautnah am eigenen Leib spüren. In den beiden vorherigen Folgen sind bereits Thomas Heinze und Patricia Kelly mit ihren Liebsten in die Jahre 1976 bzw. 1981 eingetaucht. Diese beiden Folgen sind ebenfalls noch in der Mediathek zu finden.

In jeder der drei Episoden besucht außerdem noch ein Überraschungs-Promi die Famillien – in Littbarskis heute Abend laufender Folge ist dies niemand geringerer als Ex-Bundestrainer Berti Vogts.

Ob die Serie nach den ersten drei Folgen fortgesetzt wird steht noch nicht fest. Mit der Frisur von Pierre Littbarski hat sie jedoch ihren bisherigen Zenith erreicht. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Durchaus empfehlenswert und auch gut von Littbarski gemacht. Wer es verpasst hat: Grüße aus ... 1976, 1981 und 1972
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum