Pokalauslosung kann jetzt steigen – am Wochenende live im Ersten

6
156
© WDR
© WDR
Anzeige

Mit dem ersten Pflichtspielsieg von Schalke 04 seit vielen Monaten ist nun das Teilnehmerfeld für die 2. Runde im DFB-Pokal komplett. Die Auslosung folgt am Wochenende in der „Sportschau“.

Am Sonntag, um 18.30 Uhr, wird Losfee Inka Grings die Paarungen der nächsten DFB-Pokal-Runde ziehen. Coronabedingt wird die Auslosung dieses Mal nicht im Dortmunder Fußballmuseum stattfinden, sondern im „Sportschau“-Studio in Köln. Die Moderation übernimmt Alexander Bommes.

Selten dauerte es so lange bis die zweite Runde ausgelost werden konnte. Zunächst wurde die Begegnung des Titelverteidigers Bayern München gegen den 1.FC Düren wegen des zusätzlichen Titelgewinns in der Champions League auf Mitte Oktober verschoben. Dann konnte aufgrund einer internen Posse im bayerischen Landesverband kurzfristig auch das Spiel Schweinfurt gegen Schalke nicht stattfinden. Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München hatte in erster Instanz erfolgreich gegen die Ansetzung Klage eingereicht. Die Entscheidungsfindung, ob Türkgücü oder Schweinfurt gegen Schalke antreten darf, sollte sich Wochen hinziehen.

Gestern schließlich setzten sich die Gelsenkirchener Knappen mit 4:1 gegen die Schnüdel genannten Unterfranken durch und feierten damit ihren ersten Erfolg seit der Pokalpartie gegen Hertha BSC Berlin Anfang Februar (3:2 n.V.).

Damit kann nun am 8. November endlich die 2. Runde ausgelost werden. Am Sonntagabend wird dann feststehen, welche Begegnungen zwischen den verbliebenen 16 Bundesligisten, elf Zweitligisten, zwei Drittliga- und drei Regionalliga-Vereinen von der Ex-Nationalstürmerin Grings gezogen wurden.

Bildquelle:

  • Sportschau-Logo: © WDR

6 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum