Preise für Bürgerfunk und Bürgerfernsehen in Köln übergeben

0
4
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat am 15. November 2008 zum fünften Mal den LfM-Bürgermedienpreis für besonders kreative Programmleistungen in den nordrhein-westfälischen Bürgermedien vergeben.

Ziel des Preises ist die Förderung der Qualität in den Bürgermedien. Preise wurden in den Kategorien „Beiträge mit lokalem Bezug“, „Beiträge mit innovativer Umsetzung“, „Produktionen im Rahmen von Schulprojekten bis Klasse 6“ und „Produktionen im Rahmen von Schulprojekten ab Klasse 6“ verliehen. Insgesamt wurden 13 Preise vergeben. Die Preise sind mit einem Geldpreis in Höhe von je 1 000 bzw. 200 Euro (Anerkennungspreis) dotiert.
 
Darüber hinaus erhalten die Preisträger eine Skulptur und eine Urkunde. Die Preisverleihung fand in festlichem Rahmen in der Industrie- und Handelskammer zu Köln statt.
 
Frauke Gerlach, Vorsitzende der LfM-Medienkommission, sagte: „Unser jährlicher Bürgermedienpreis macht deutlich, wie viele spannende und gut gemachte Beiträge im Bürgerfunk zu hören und im Bürgerfernsehen zu sehen sind. Es sind die vermeintlich kleinen Themen, über die man hier – und oft nur hier – etwas erfährt und damit auch etwas über die Menschen, die hinter diesen Geschichten stehen. Gerade das sollen die Bürgermedien leisten.“
 
Die Neuausrichtung der nordrhein-westfälischen Bürgermedien sei noch nicht abgeschlossen, aber sie scheine sich auf einem guten Weg zu befinden, sagte Gerlach weiter.
 
Dr. Jürgen Brautmeier, Stellvertreter des LfM-Direktors, sagte: „Die Förderung von Medienkompetenz ist eine zentrale Aufgabe der LfM. Dazu zählen die Bürgermedien. Wir hoffen, dass die heutige Preisverleihung für die Schüler- und Bürgerfunkgruppen Ansporn ist, sich auch in Zukunft mit selbst produzierten Beiträgen zu beteiligen. Der spürbar große Enthusiasmus, mit dem in diesem Jahr produziert wurde, stimmt uns optimistisch.“
 
In der Kategorie „Bürgerfunk – lokaler Bezug“ wurden zwei Preise vergeben. Den 1. Preis erhielt die Gruppe „Würzig“ (Radiowerkstatt Medienforum Münster) für ihren Beitrag „Plattdeutsch“. Über einen Anerkennungspreis durfte sich Feige on Air (Radiowerkstatt Medienzentrum Rheinland) mit dem Beitrag „Schlossturm“ freuen.
 
In der Kategorie „Bürgerfunk – Innovation“ wurden ebenfalls zwei Preise verliehen. Den 1. Preis erhielt die Gruppe „7 Porzer in göttlicher Mission“ (Radiowerkstatt Studio Eck) für ihren Beitrag „Du bist Köln“. Ein Anerkennungspreis ging an die Radiogruppe Erlebniswelt Fredenbaum (Radiowerkstatt Musik Kreativ in Dortmund) mit dem Beitrag „Frau Fischer präpariert einen Vogel“.
 
Auch in der Kategorie „Bürgerfunk – Projekte bis Klasse 6“ gab es zwei Preise. Den 1. Preis durfte der Falkenschülerclub am Helmholtzgymnasium in Bielefeld (Radiowerkstatt Bielefelder Jugendring) für seinen Beitrag „Ernährung“ entgegennehmen. Der Anerkennungspreis wurde an die Klasse 3 der KGS Forststraße in Köln (Radiowerkstatt Katholisches Bildungswerk Köln) verliehen für den Beitrag „Schule heute – Schule früher“.
 
In der Kategorie „Bürgerfunk – Projekte ab Klasse 6“ wurden die Schüler der Ravensberger Schule in Bielefeld (Radiowerkstatt Bielefelder Jugendring) für ihren Beitrag „Kino“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Der Anerkennungspreis ging an die Kölner Schulklassen 9a der Johann Bendel Realschule, 9a der Realschule am Rhein und 9c der Realschule in Hasental für den Beitrag „Köln Blicke 2008 – Medien in Köln“ (Radiowerkstatt Studio Eck).
 
In der Kategorie „Bürgerfernsehen – Innovation“ ging der 1. Preis an Anna Treptow (Kanal – 21) für ihren Beitrag „LandArt“. Darüber hinaus wurde auch in dieser Kategorie ein Anerkennungspreis verliehen. Diesen erhielten Anis Micijevic, Gerret von Nordheim und Benedikt Borchers (floriantv) für den Beitrag „Zaunpfahl“.
 
In der Kategorie „Bürgerfernsehen – Lokaler Bezug“ wurde Philipp Koch aus Bielefeld für den Beitrag „Quartierhelfer“, der in der Magazinreihe „Wohnen in Bielefeld“ gezeigt wurde, mit dem 1. Preis ausgezeichnet.
 
In der Kategorie „Bürgerfernsehen – Projekte ab Klasse 6“ ging der 1. Preis an die Schülerinnen und Schüler der Realschule Brackwede und ihren Betreuer Ioannis Achamnos (Kanal 21) für den Beitrag „Gangs als Bielefelder Jugendtrend“. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum