Premiere: Aus für italienische und russische Pakete

9
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Klammheimlich hat der Pay-TV-Anbieter Ende Februar die Ausstrahlung seines russischen und italienischen Programmpakets wegen Erfolglosigkeit beendet.

„Die beiden Pakete sind nicht so erfolgreich gelaufen, wie wir uns das erhofft hatten“, gab eine Premiere-Sprecherin gegenüber DIGITAL FERNSEHEN unumwunden zu. Genauere Angaben zu den Abonnentenzahlen der internationalen Programmpakete wollte sie jedoch nicht machen, erklärte aber, dass es nicht viele Kunden gewesen seien.

Dennoch kündigte Premiere, auf die enttäuschten Abonnenten der eingestellten Pakete zuzugehen. Schließlich kann es im ungünstigsten Fall sogar sein, dass die betroffenen Haushalte sich extra für den Empfang der Premiere-Programme eine Satellitenanlage gekauft hatten, da Premiere seine Fremdsprachenangebote ausschließlich über Astra 23,5 Grad Ost ausstrahlt.
 
Die betroffenen Kunden seien, so die Premiere-Sprecherin, bereits informiert worden. Auch werde man ihnen entsprechende Angebote machen. „Wir sprechen mit jedem Kunden und entscheiden dann im Einzelfall“, so die Unternehmenssprecherin. Wie Premiere die Abonnenten genau entschädigen möchte, wollte sie gegenüber DF nicht verraten.
 
Dafür möchte sich Premiere zukünftig verstärkt auf das türkische Paket konzentrieren, welches laut Premiere im Gegensatz zu „Premiere Po Russki“ und „Premiere Italia“ sehr gut angenommen wird. So hat der Pay-TV-Anbieter „Premiere Türk“ bereits im Februar mit zwei neuen Sendern, „Eurostar“ und „Kanal 7 Int“, aufgestockt. Damit sind die Ausbaupläne vorerst abgeschlossen, derzeit sei ein Aufschalten weiterer türkischer Sender nicht geplant.
 
Sofort fügte die Premiere-Sprecherin jedoch hinzu, dass der Markt für ausländische Programmpakete sehr schnelllebig sei, sodass „Änderungen im Programm stets möglich sind“. „Die ausländischen Programmpakete sind ein sehr schnell wachsender Markt mit unglaublich dynamischer Zielgruppe, die sehr fernsehaffin ist.“
 
Und auch die Einstellung des italienischen und russischen Pakets sei mitnichten ein endgültiger Rückzug aus dem Geschäft mit ausländischen Senderpaketen: „Wir beobachten den Markt ganz genau. Momentan ist kein anderes Sprachpaket konkret in Planung, aber wenn sich der Bedarf auftut, würden wir selbstverständlich zügig reagieren“, so die Premiere-Sprecherin. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Premiere: Aus für italienische und russische Pakete Ist das jetzt ironisch gemeint oder ernsthaft?
  2. AW: Premiere: Aus für italienische und russische Pakete Das meint er/sie Ernst. Ein Blcik auf den Nick verdeutlicht einem aber was man davon halten muss.
  3. AW: Premiere: Aus für italienische und russische Pakete Mal ehrlich: Was für einen Sinn hatte dieses Paket? RAI1/2/3 gibts auf Hotbird... 1Kanal Rus auch. Gabs da irgendeinen Mehrwert? Bis dann, ...... ritti
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum