Premiere erwirbt Rechte für A1 Grand Prix

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Alle zwölf Rennen der Motorsport-Rennserie A1 Grand Prix werden exklusiv auf Premiere gezeigt.

Damit erweitert der Münchner Abo-Sender sein umfangreiches Motorsportangebot aus Formel 1, GP2 Serie, Porsche Supercup sowie den DTM-Partnerserien um eine weitere spektakuläre Rennserie. Bereits an diesem Wochenende berichtet Premiere vom Saisonauftakt der „Weltmeisterschaft des Motorsports“ in Brands Hatch. Am Samstag, 24. September, melden sich Kommentator Sascha Roos und Co- Kommentator Sven Heidfeld ab 16.20 Uhr mit dem Qualifying von der englischen Traditionsstrecke. Am Sonntag, 25. September, ist Premiere live dabei, wenn ab 14.25 Uhr das Sprint-Rennen auf dem Programm steht. Das abschließende Rennen überträgt der Münchner Abo- Sender ab 16.00 Uhr ebenfalls live. Die neue Rennserie A1 wird auch als „Grand Prix of Nations“ betitelt. 25 Teams aus 25 Nationen kämpfen auf zwölf Rennstrecken in zwölf Ländern um die „Weltmeisterschaft des Motorsports“. Dabei stehen mit Portugal, Mexiko und Südafrika auch Ziele auf dem Rennkalender, die in letzter Zeit nicht für Motorsport-Ereignisse bekannt waren. Gleich das zweite Rennen findet auf deutschem Boden statt: Am 9. Oktober macht der A1 Grand Prix Station auf dem Lausitzring.
 
Ähnlich wie in der GP2 Serie werden einheitlich spezifizierte Boliden ins Rennen geschickt. Die 520 PS-Motoren können für Überholmanöver per „Power-Boost-Taste“ kurzzeitig auf 550 PS geschraubt werden. Um den motorisierten Wettstreit der Nationen zu betonen, werden die Rennwagen in den jeweiligen Landesfarben lackiert. Das deutsche Team mit dem ehemaligen DTM-Fahrer Timo Scheider wird von Willi Weber, Manager der Schumacher-Brüder, geführt. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert