Premiere für alle: Receiver auch zum Mieten

0
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere will seine Programmpakete auch für Kunden anderer Pay-TV-Anbieter wie KDG, Kabel BW, Ish oder Iesy zugänglich machen.

Wie der Pay-TV-Anbieter heute mitteilte, können die Kunden ab 1. August ein ergänzendes Premium-Abo direkt bei Premiere zu ihrem Basis-Angebot buchen.

Damit liege die unmittelbare Grundreichweite für die neuen Angebote vom Start weg bei über vier Millionen aktiven Pay-TV-Haushalten, die die Premiere-Angebote in wenigen Sekunden freischalten lassen können, ohne dass Receiver oder Smartcards verschickt werden müssen. Außerdem will der Münchner Abo-Sender seine ehemaligen Abonnenten wieder an Bord holen. Wenn diese noch immer einen Premiere geeigneten Receiver zu Hause haben, wird bei Interesse lediglich eine neue Smartcard verschickt.
 

Zudem gibt es die digitalen Empfangsgeräte neuerdings im Mietmodell. So wird es für eine Monatsmiete von 9,99 Euro einen Premiere geeigneten HD-Receiver geben, der im Handel über 300 Euro kostet. Ebenfalls für eine Monatsmiete von 9,99 Euro ist der Premiere Digital-Recorder zu haben, der mit 160 Gigabyte Festplattenkapazität auch für das Video-on-Demand-Angebot Premiere Direkt Plus geeignet ist.
 
Neu im Angebot sind ab September die neuen, interaktiven Hybrid-Receiver. Diese Geräte können Fernsehen sowohl im IPTV- als auch im DVB-Standard empfangen. Die neuen Hybrid-Receiver gibt es sowohl zum Kauf als auch zur Miete. Den Bestandskunden von Premiere werden die neuen Hybrid-Receiver ab 3,99Euro pro Monat, abhängig von Paket und Laufzeit, zur Miete angeboten. Neukunden können im Handel und Direktvertrieb wie bisher auch unter unterschiedlichen Kombi-Angeboten aus Abonnement und Receiver auswählen.
 
Lesen Sie hier mehr zu den neuen Premiere-Paketen und Details zur Preissenkung.
 [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert