Premiere plant eigenes Big Brother

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Gemeinsam mit der Big Brother-Produktionsfirma Endemol plant der Bezahlsender die Einrichtung eines eigenen Big Brother-TV-Formats.

Wie der Branchendienst DWDL berichtet, soll den Zuschauern mit dem neuen Format die Wartezeit bis zum Start der neuen Big Brother-Staffel im Herbst, die auf RTL2 laufen wird, verkürzt werden.

Premiere als auch Endemol müssen aber auch kalkulieren: Bis zum Start der neuen Staffel kann Endemol die Produktionsstätten für ein neues Projekt nutzen. Obendrein ist Premiere daran gelegen, seine Abonnenten des 24 Stunden Big Brother-Senders bis zum Herbst zu halten, um sie nicht zu verlieren und neu gewinnen zu müssen.
 
Wie Premiere gegenüber DWDL mitteilte, sei bislang noch nichts spruchreif. Man spreche mit Endemol über ein Realityprojekt, um die Big Brother-freie Zeit zu überbrücken. Laut einer Premiere-Sprecherin sei nicht davon auszugehen, dass das neue Format unter dem Namen Big Brother laufe.
 
RTL2 hatte überraschend ein vorzeitiges Ende der gerade laufenden Big Brother-Staffel angekündigt. Ursprünglich war Big Brother- Das Dorf als ‚unendlich‘ angekündigt worden.
 
Premiere hat die Weichen in Sachen Big Brother schon vor kurzem gestellt: Der Sender hatte einen Lizenzantrag bei der Bayerischen Landesanstalt für neue Medien (BLM) für einen Big Brother-Kanal eingereicht. Auch die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) beschäftigt sich mit dem Vorhaben. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert