TV-Premiere bei 3sat: Roboter moderiert heute „Kulturzeit“

1
532
© sdecoret - stock.adobe.com

Zum ersten Mal wird an diesem Freitag bei 3sat ein Roboter gemeinsam mit einem Menschen im Fernsehen moderieren. In der Sendung geht es um Themen wie die Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz im Alltag und ob wir Menschen Angst vor einer Herrschaft der Maschinen haben müssen.

Pepper ist 1,20 m groß, ziemlich schlau und vor allen Dingen ein Roboter. Heute wird er gemeinsam mit „Kulturzeit“-Moderatorin Cécile Schortmann das 3sat-Kulturmagazin moderieren. In der Sonderausgabe „Kulturzeit extra: Die Roboter kommen!“ werden künstliche Intelligenzen in Augenschein genommen und wie sie bisher unseren Alltag beeinflussen – sei es beim Autofahren, zu Hause, beim Aktienkauf oder in der Kunst.

Zu Gast im Studio ist der Philosoph Prof. Dr. Markus Gabriel, der sich mit genau diesen Fragen auseinandersetzt und die für ihn zutreffenden Risiken der neuen Technologie aufzeigt. Er sieht die Gefahr in der Macht der Technologiekonzerne und fordert neue Gesetze, denn der Wilde Westen des Internets bedrohe unsere Demokratie.

In „Kulturzeit extra“ werden auch noch weitere Aspekte des Themas beleuchtet, seien es die humanoiden Roboter aus Japan, ob KI zu Kunst fähig ist, oder wie Algorithmen eigentlich lernen.

Die Moderations-TV-Premiere bei „Kulturzeit extra: Die Roboter kommen!“ ist an diesem Freitag, um 19.20 Uhr, bei 3sat zu sehen.

Bildquelle:

  • intelligenz: © sdecoret - stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum