Premiere sichert sich weitere Blockbuster

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Premiere und ProSiebenSat.1 haben sich über die Ausstrahlungsrechte verschiedener Filme, darunter „Das Wunder von Bern“ und „(T) Raumschiff Surprise – Periode 1“ verständigt.

Anzeige

Ab 11. November startet Sönke Wortmanns Fußballspiel-Film auf Premiere Direkt. Michael „Bully“ Herbigs Erfolgsfilm wird Anfang 2006 auf Premiere zu sehen sein. Weitere Filme, die in diesem Deal mitverhandelt wurden, sind: „Ganz und Gar“, „In Hell“, und „Evil“. Nach „Der Schuh des Manitu“ ist dies der zweite große Lizenzvertrag mit ProSiebenSat.1.

Premiere Programmgeschäftsführer Hans Seger: „Mit diesem Vertrag sichern wir uns weitere Topfilme aus deutscher Produktion und bauen unsere Blockbustergarantie aus. Abonnenten von Premiere können auch in Zukunft sichern sein, dass wir alle großen Filme im Programm haben.“
 
Zudem hat sich Premiere bei e-m-s New Media AG die Rechte an dem mehrfach ausgezeichneten Drama „Monster“ mit Charlize Theron gesichert, das am 18. November auf Premiere Direkt startet. Von NFP Neue Filmproduktion TV GmbH konnte der Abo-Sender die Rechte an „Luther“ erwerben. Der Historien-Film lockte über drei Millionen Zuschauer ins Kino und wird im Dezember auf Premiere gezeigt. Einen weiteren Vertragsabschluss erzielte Premiere auch mit der Kinowelt GmbH u.a. über die Spielfilme „Shade“ mit Sylvester Stallone, das Sequel „Jeepers Creepers 2“ und das preisgekrönte Bergsteiger-Doku-Drama „Sturz ins Leere“. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert