Premiere stellt Preisstruktur für eigene HD-Sender vor

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Im November ist es soweit: Der Bezahlsender Premiere steigt mit seinen Sendern Premiere HD Thema, Premiere HD Sport und Premiere HD Film ins hochauflösende Fernsehen ein.

Voraussetzung zum Sehen der drei Programme: Man muss Abokunde beim Bezahlsender sein. Leider sind alle drei in High-Definition ausgestrahlten Programme nicht einzeln buchbar, sondern können nur in Kombination mit anderen Paketen gesehen werden.
 
Premiere HD Thema beispielsweise, welches die besten Dokumentationen von Discovery im Programm haben wird, ist zu allen Kombinationen mit Premiere Thema buchbar wie Premiere Sport und Thema, Premiere Thema und Fußball Live oder Premiere Film und Thema. Premiere HD Sport kann dementsprechend mit den Paketen Premiere Sport und Premiere Fußball Live kombiniert werden, Premiere HD Film ist buchbar zu allen Kombinationen mit Premiere Film, d.h., Premiere Film, Premiere Film und Thema (hier ist gleichzeitig Premiere HD Thema im Bündel enthalten) oder Premiere Film und Fußball Live (hier kann man sich gleichzeitig über Premiere HD Sport freuen).
 
Die HD-Abonnements schlagen dabei mit 14,90 Euro pro Monat zu Buche, egal, ob ein einzelner HD-Kanal wie HD Thema bei Premiere Thema dazugebucht wird oder zwei HD-Kanäle wie bei Premiere Film und Thema bzw. andere Doppel-Arrrangements. Außen vor bleibt das Paket Premiere Komplett. Zu diesem Paket können alle drei HD-Sender zugebucht werden zu einem monatlichen Preis von 12,- Euro. Bonus für alle Neugierigen: Zur Markteinführung bietet Premiere die neuen HD-Abos in einer Promotion – Phase bis Mitte Januar 2006 kostenlos an.
 
Wer in den Genuss des „besseren Fernsehens“ kommen will, braucht einen Premiere HD geeigneten Receiver. Bleibt zu hoffen, dass es solche Geräte bis zum HD-Start von Premiere auf dem deutschen Markt geben wird.
 [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert