Pride Month bei TLC: Ab heute 2 neue queere Shows

2
233
© TLC
Anzeige

Der Pride Month findet bei TLC diesmal online statt. Neben Drag Queens, die Frauen umstylen, gibt es ab heute auch neue Folgen über Teenie Jazz auf ihrem Weg ins Frausein.

Seit 2015 setzt sich TLC nach eigenen Angaben mit verschiedensten Formaten und Sonderprogrammierungen für mehr Sichtbarkeit der LGBTQ-Community ein. Auch auf dem jährlichen Christopher Street Day ist der Sender in Köln und Berlin vertreten. Da in diesem Jahr keine Großveranstaltungen möglich sind, feiert TLC den Pride-Month im TV und digital. Am heutigen 6. Juli starten die Serie „Dragnificient“ (20.15 Uhr) und eine neue Staffel von „Ich bin Jazz“ (21.15 Uhr).

Obwohl Jazz Jennings als Junge zur Welt kam, lebt sie seit dem Kindergarten als Mädchen. Ihre Eltern haben Jahre damit verbracht, geeignete Ärzte zu finden und gegen Vorurteile und Diskriminierung anzukämpfen. Mit 16 Jahren kann Jazz eine geschlechtsangleichende Operation durchführen lassen, die sie endgültig zur Frau macht. Hat sie diesen Schritt zu früh gewagt?

In „Dragnificient” reist ein Drag Queen-Quartett kreuz und quer durchs Land, um Frauen für einen besonders wichtigen Tag zu rüsten und ihnen umfassend unter die Arme zu greifen: von einer Kandidatin, die sich nach massivem Gewichtsverlust ein neues Selbstbewusstsein aufbauen will, über eine Frau, die Angst vor ihrem High School-Ehemaligentreffen hat, bis zu einer Braut, die von Angstzuständen geplagt wird. Mode-Expertin Jujubee, Make-up & Hair-Spezialistin Alexis, Party-Queen Thorgy und Event-Planerin BeBe machen aus grauen Mäusen und schüchternen Mauerblümchen strahlende Power-Frauen, die nicht nur durch ihr gutes Aussehen glänzen, sondern auch durch neu gewonnenes Selbstvertrauen, Mut und Selbstliebe. 

Anlässlich des Pride Months hat TLC eine Gay Edition der Show „Mein Traum in Weiß“ im Programm. Die TV-Show zeigt in einer Mischung aus Fashionshow, Hochzeits- und Familien-Story den oft harten Job der Stylisten und Verkaufsberater eines Brautmodengeschäfts.

Auch dieses Jahr gibt es einen TLC-Pride-Truck – in Form eines Online-Games auf tlc.de. Dabei kann man selbst den Truck durch die Stadt lenken, um möglichst viele Party-Gäste einzusammeln und zum TLC-Pride-Song eine eigene Online-Parade zu feiern. Außerdem macht TLC eine Social-Media-Kampagne sowie eine extra kuratierte CSD-Playlist auf Spotify, es gibt einen TLC-Pride-Instagram Filter, „How to Drag“ Tutorials, eine 7-Tage-Pride-Challenge mit Gewinnspiel, sowie eine umfangreiche Social-Media-Kooperation mit Madmoiselle Nicolette – Influencerin, Vloggerin und Comedienne aus der LGBTQ-Szene.

Die TLC-Pride-Kampagne sowie alle Programmierungen und digitalen Assets sind online unter TLC LOVES YOU zu finden.

2 Kommentare im Forum

  1. Aaaah, eine Wohltat, dieses gute, alte deutsche Adjektiv mal wieder in Gebrauch zu sehen... :X3:
  2. Gut, dann weis auch der letzte Mensch, das "queere" Menschen in bunten Frauenkleider den ganzen Tag Parties feiern.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum