Primetime verschiebt sich

1
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Primetime ist nicht mehr die, die es mal war – um ca. 1 Stunde hat sich die Hauptfernsehzeit inbesondere bei den jüngeren TV-Zuschauern verschoben.

Die traditionelle Prime Time 20:15 Uhr ist unter dem jüngeren Fernsehpublikum nicht mehr die Hauptfernsehzeit, berichtet DWDL.

Vor allem für familiär und beruflich eingespannte Personen sei 20.15 Uhr zu früh, bestätigt eine Sprecherin des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.
 
Dieser Trend ist insbesondere in den Sommermonaten festzustellen, wenn es länger hell bleibt. Einige Sender haben inzwischen auch entsprechend reagiert. RTL II zeigt seine „Big Brother“-Entscheidungsshows etwa ebenso erst ab 21.15 Uhr wie die sehr erfolgreiche Dokusoap „Frauentausch“. RTL bringt eine Serie wie „Prison Break“ ebenfalls erst zu später Stunde.
 
Erhebungen der AGF/GfK-Fernsehforschung belegen diesen Trend. So war der Anteil der TV-Seher in der Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren in den vergangenen fünf Monaten durchgehend zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr am höchsten. Die RTL-Sendung „Wer wird Millionär“ hat etwa zu Beginn die wenigsten Zuschauer, deren Zahl aber gegen Ende der 60-minütigen Sendung zunimmt.
 [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Primetime verschiebt sich Das 20.15 für familiär und beruflich eingespannte Personen zu früh ist kann ich mir wirklich gut vorstellen. Die Altersangabe irgendwie nicht. Allein weil man erst mit 18-19 die Schule verlässt von anschließendem Wehrdienst und Studium/Ausbildung nicht gesprochen. Vor 25 ist man ja wohl in diesem Sinne kaum beruflich eingespannt wie es hier gemeint ist.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum