Pro Sieben wuchs 2008 und sieht sich für 2009 gut aufgestellt

1
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Pro Sieben sieht für sich „ein äußert erfolgreiches Jahr“ hinter sich. Trotz mehrerer sportlicher Großereignisse kann der Sender in den jungen Zielgruppen zulegen.

Bei den14- bis 49-jährigen schließt der Sender das Jahr mit einem guten Jahresmarktanteil von 11,8 Prozent (2007: 11,7) ab. Ein Wachstum von plus 0,6 Prozentpunkten erzielt Pro Sieben bei den 14- bis 29-Jährigen und erreicht einen Jahresmarktanteil von 18,0 Prozent. „Mit diesem Wert ist Pro Sieben
unangefochten Marktführer in dieser Zielgruppe“, heißt es in einer Pressemitteilung des Senders.
 
Pro Sieben-Geschäftsführer Thilo Proff: „2008 war ein sehr erfolgreiches Jahr für ProSieben. Wir haben in allen Zielgruppen Zuschauer und Marktanteile gewonnen. Das gelingt in einem Sportjahr nur selten. Dieser Erfolg ist das beste Vorzeichen für 2009. DasPro Sieben-Programm ist im neuen Jahr in allen Bereichen noch stärker aufgestellt. Allein im Januar starten wir mit fünf internationalen Premium-Serien.“
 
Besonders erfolgreich sei im vergangenen Jahr die Prime-Time für den Sender gewesen. In der Zeitschiene von 20.15 bis 22.15 Uhr konnte der Sender ein Plus von 0,9 Prozentpunkten (2008: 12,7 Prozent / 2007: 11,8 Prozent) verzeichnen.
 
Mit Top-Blockbustern wie „The Da Vinci Code – Sakrileg“ (MA 14-49 J.: 39,2 Prozent / 14-29 J.: 41,9 Prozent) oder „Das Vermächtnis der Tempelritter“ (MA 14-49 J.: 36,9 Prozent / 14-29 J.: 41,7 Prozent). Mit internationalen Premiumserien wie „Die Simpsons“, die im Sportjahr die Prime Time erobert haben (MA 14-29 J.: 40,8 Prozent, 06.10.08) oder die „Desperate Housewives“, die 2008 im Schnitt 15,8 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer erreichten.
 
Mit großen Unterhaltungsshows und -events wie „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ (MA 14-49 J.: 23,3Prozent ), „Schlag den Raab“ mit einem Bestwert 2008 von 29,2 Prozent und „Popstars“, das in der Spitze 22,5 Prozent (14-49J.) und im Schnitt 17,4 Prozent erzielt- und damit das zweitbeste Ergebnis einer „Popstars“-Staffel seit Formatstart.
 
Pro Sieben bietet im Januar Höhepunkte wie „Mission: Impossible“ Teil zwei und drei, „Scary Movie 4“, „Alexander“ oder „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Außerdem für Fiction-Freunde: das packende Event-Movie „Gonger – das Böse vergisst nie“. Zudem kommen US-Premium-Serien auf den Schirm: Im Januar (12.01.2009) startet „Terminator S.C.C.“, die neue Erfolgsserie aus den USA, am Montag direkt nach den Prime Time-Folgen „Die Simpsons“.
 
Die neue vierte Staffel „Lost“ folgt im Anschluss. Der neue Serien-Mittwoch: die neuen Staffeln von „Desperate Housewives“, „Pushing Daisies“ und „Eli Stone“. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Pro Sieben wuchs 2008 und sieht sich für 2009 gut aufgestellt Schön dass man weiterhin auf die junge Zielgruppe setzt, nur hat mittlerweile die Zielgruppe 50+ richtig Kohle und würde man diese mehr bewerben gäbe es wesentlich mehr Werbeeinnahmen. Gab es vor kurzem eine richtig gute Reportage auf EinsPlus, da wurde gesagt dass die Definition der werbelevevanten Zielgruppe 14-49 aus den 50er-Jahren aus den USA stammt, warum diese heute noch bei uns verwendet wird ist völliger Blödsinn.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum