Programmänderung aus aktuellem Anlass: Arte-Themenabend zu sexueller Gewalt

0
454
© Arte
Anzeige

In Frankeich wandte sich die ehemalige Eiskunstläuferin Sarah Abitbol kürzlich an die Öffentlichkeit und erzählte, wie sie als Minderjährige von ihrem Trainer missbraucht wurde. In der Folge meldeten sich zahlreiche weitere Spitzensportlerinnen und sportler aus aller Welt zu Wort und machten wöchentlich weitere Missbrauchsfälle publik. Dies nimmt der Kultursender zum Anlass, sein Programm zu ändern.

Arte ändert am Dienstag, den 24. März sein Programm und zeigt insbesondere um 20.15 Uhr einen neuen Dokumentarfilm über Kindesmissbrauch im Spitzensport. Im Anschluss an den Dokumentarfilm kommt die Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs, Prof. Dr. Sabine Andresen, zu Wort. Um 21.55 Uhr zeigt Arte mit „Vergewaltigt! Der lange Weg zur Gerechtigkeit“ eine weitere Dokumentation zum Thema.

Neuer Ablauf des Abendprogramms am Dienstag, 24. März:

  • 20.15: Kindesmissbrauch im Spitzensport
  • 21.45: Gespräch mit Prof. Dr. Sabine Andresen
  • 21.55: Vergewaltigt! Der lange Weg zur Gerechtigkeit
  • 22.50: Black China – Afrika träumt den chinesischen Traum
  • 23.45: ARTE Reportage (Wdh. vom 21.3.)
  • 0.40: Mit offenen Karten: Kaliningrad, eine russische Enklave in der EU (Wdh. vom 21.3.)

Bildquelle:

  • Arte2: © Arte

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum