Programmtipp: EinsPlus ist Depressionen auf der Spur

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Wie entstehen schwere Depressionen? Dr. Claus Normann, Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie vom Universitätsklinikum Freiburg, ist einem völlig neuen Lösungsansatz auf der Spur, den er in „Service aktuell: Gesundheit“ präsentiert.

Wenn bestimmte Hirnzellen, so Normanns Theorie, nicht mehr richtig kommunizieren, kann nach seinen Erkenntnissen das Gefühlsleben der Menschen aus dem Lot geraten. Der Wissenschaftler zeigt auf, welche Störungen durch Kommunikationsunterbrechungen auftreten können. Wenn ein Gehirn die Fähigkeit verliere, sich fortlaufend zu erneuern, werde dieser Prozess stark gefördert.

Sollten sich Normanns Forschungsergebnisse in Zukunft bestätigen, wäre dies ein großer Fortschritt auf dem Feld der Ursachenforschung schwerer depressiver Krankheiten, die heute noch weitgehend im Dunkeln liegt.
 
Die Sendetermine in EinsPlus:
Mo., 9.4.2007 um 0.00 Uhr,
Di., 10.4.2007 um 4.00 Uhr,
Mi. 11.4.2007 um 8.00 Uhr,
Do. 12.4.2007 um 12.00 Uhr
Fr. 13.4.2007 um 16.00 Uhr,
So. 15.4.2007 um 0.00 Uhr
 
Das digitale Service- und Ratgeberprogramm EinsPlus zeigt rund um die Uhr aktuelle Sendungen des Ersten und der ARD-Landesprogramme. ARD Digital ist das digitale Programmbouquet der ARD und umfasst 18 Fernsehprogramme, darunter die drei nur digital verbreiteten Programme EinsExtra, EinsFestival und EinsPlus, sämtliche Hörfunkangebote der ARD-Landesrundfunkanstalten sowie umfangreiche interaktive Dienste. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum