„Promi Big Brother“: Verwirrung um Auszug von David Hasselhoff

26
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

David Hasselhoff hat die Sat.1-Show „Promi Big Brother“ offenbar kurzfristig verlassen. Verwirrung herrscht um die Hintergründe des Auszugs. Während die „B.Z.“ am Abend über Streitigkeiten mit dem Sender spekulierte, liefert dieser eine völlig andere Erklärung.

Es wäre wohl ein herber Verlust für das schwächelnde Abendformat „Promi Big Brother“ bei Sat.1.: US-Schauspieler David Hasselhoff soll das Big-Brother-Haus verlassen haben. Gerüchte über einen Auszug von Hasselhoff hatte es bereits am frühen Dienstagabend gegeben. Dabei hatte die „B.Z.“ über höhere Gagenforderungen seitens des ehemaligen „Baywatch“-Stars berichtet, denen Sat.1 offenbar nicht nachkommen wollte. Als Reaktion auf seine nicht erfüllten Forderungen sei Hasselhoff kurzerhand ausgezogen.

Am späten Abend schob Sat.1 dann eine Pressemitteilung nach, in der ein völlig anderer Grund für den Auszug genannt wird. Laut dieser soll Hasselhoff im Sprechzimmer des Big-Brother-Hauses vom Gesundheitszustand seines Vaters erfahren haben. Daraufhin habe er beschlossen, die Sendung vorzeitig zu verlassen. „Ich muss gehen. Als ich hierher kam, war mein Vater schon krank. Ich wusste nicht, wie lange ich bleiben kann. Ich habe jetzt gerade einen Anruf bekommen. Er stirbt nicht, aber er hat Lungenprobleme. Und der Einzige, den er hat, das bin ich“, so ein Statement Hasselhoffs, das mit der Pressemitteilung veröffentlicht wurde.
 
Ob Hasselhoff tatsächlich aus Sorge um seinen Vater ausgezogen ist, oder ob die Spekulationen der „B.Z.“ doch wahr sind, ist zur Stunde noch unklar. Klar dürfte jedoch sein, dass ein Auszug des wohl einzigen echten Promis dem strauchelnden Format noch einmal einen schweren Schlag versetzten könnte.  [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

  1. AW: "Promi Big Brother": Verwirrung um Auszug von David Hasselhoff war doch klar, dass der keine 7 bzw. 14 Tage dort bleibt. Beim Einzug sagte er " ich wusste bis vor 2 Tagen garnicht, ob ich wirklich hier reinkomme"... das hat er gesagt, als er wegen seiner Jacke, die er damals schon an der Berliner Mauer hatte, gefragt wurde. Er sagte, sie wurde ihm zugeschickt und dann kam der Satz oben. Hab mir letztens nur die erste Tageszusammenfassung angeguckt und es ist echt peinlich, wie sehr man das perfekt Produzierte Dschungelcamp versucht nachzumachen. Blöderweise hat man im Vergleich keine guten Moderatoren und nicht die Profi Autoren hinter der Kamera, wie RTL. Pocher und Cindy haben sich live in der Sendung angefangen blöd anzumachen. Immer wenn Pocher einen "Witz" machen wollte , kam von ihr nur... bist du fertig? oder ,,sollte das jetzt witzig sein? hörst du jemanden lachen?". Später hat man es Pocher richtig ansehen , dass er keinen Bock mehr hat. Cindy denkt auch, sie sei die Comedy Queen... da ich nach der ersten Sendung nicht mehr weitergeschaut habe, weiß ich nicht, ob die nun eingespielter sind oder man aus den Fehlern gelernt hat. Sowohl die Sendung als auch die Bewohner geben mir aber keinen Anreiz einzuschalten.
  2. Ich finde nicht annähernd eine Ähnlichkeit zu Dschungelcamp. Was interessieren mich die "Witze" der beiden Moderatoren? Bei BB will man (ich) sehen was IM Haus passiert und nicht davor. Nach der ersten Zusammenfassung (tolle Uhrzeit...) war für mich klar: Das wird nichts. Ich schaue ja viel Trash, aber diese Umsetzung von BB ist nichts.
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum