ProSieben gibt „Zervakis & Opdenhövel“ zweite Chance

0
1602
Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel, das neue Team bei ProSieben
Bild: ProSieben/Michael de Boer
Anzeige

„#ZOL“ verabschiedet sich nächsten Mittwoch (15. Dezember). Ob es für Zervakis und Opdenhövel weitergeht, war zuletzt unklar.

Munkeleien über ein Aus hielten sich lang. Nun ist klar, dass es nur ein Abschied für dieses Jahr ist. Das Comeback von „TV total“ und der damit mit verbundene Umzug vom Montag auf den Mittwoch sorgten für ein bisschen Entlastung. Auf diese Weise konnte zumindest eine verfrühte Quoten-bedingte Absetzung abgewendet werden.

Das ProSieben-Journal kehrt nun am Mittwoch, 9. Februar 2022, aus seiner Winterpause zurück. Die Unterbrechung ist also durchaus ausgedehnt. Zeit, die man vielleicht auch nochmal nutzt, um dem etwas diffusen Konzept zwischen Enter- und Infotainment mehr Kontur zu verleihen.

In dieser Woche, am 8. Dezember, beschäftigen sich Linda Zervakis und Matthias Opdenhövel mit folgenden Themen:

„Ich bin 22 Jahre alt und lese und schreibe wie ein Erstklässler“,sagt Legastheniker Kai. Wie beeinträchtigt Legasthenie das Leben von Betroffenen? „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ trifft eine Familie mit zwei Kindern, die unter der Rechtschreibstörung leiden.

Missbrauch in der Modelbranche – keine Einzelfälle, sondern System. Das zeigen immer mehr Fälle von Models, die ihr Schweigen brechen und gegen ihren Agentur-Chef aussagen.

Teenager im Schönheitswahn. Neue Lippen für 149 Euro? Eine Nasenkorrektur für 200 Euro? Immer mehr deutsche Teenies fallen auf unseriöse Billig-Beauty-Angebote herein. #ZOL zeigt, wie gefährlich das werden kann und spricht mit einer Betroffenen.

„Zervakis & Opdenhövel. Live.“ kommt nochmal an diesem Mittwoch, den 8. sowie 15. Dezember, jeweils um 21.15 Uhr. Ab 9. Februar 2022, kehren Zervakis und Opdenhövel dann wieder live auf ProSieben zurück.

Quelle: ProSieben

Bildquelle:

  • zervakis-openhoevel: ProSieben/Michael de Boer

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert