ProSieben streicht glücklose neue Show von Fahri Yardim

1
1424
© ProSieben

Der „Jerks“-Kollege von Christian Ulmen begab sich in „Fahri Sucht das Glück“ auf eine recht konzeptlose Mission, die das Publikum kalt ließ. Nun reagiert der Sender und wirft das Format aus dem Programm.

Mit einem so jähen Ende hätte wohl auch Fahri Yardim nicht gerechnet: Das neue ProSieben-Format „Fahri sucht das Glück“ wird vom Sender nach einem nahezu beschämend glücklosen Anlauf prompt auf Eis gelegt. Daran lässt eine Meldung von ProSieben auf dem Twitter-Account des

Schuld sind daran ohne Zweifel die schlechten Quoten, die der erst Anfang November gestarteten Show beschieden waren. Das Publikum wusste mit dem Format scheinbar wenig anzufangen – was sich dann in enttäuschend Zahlen niederschlug: Die erste Folge des neuen Formats erreichte gerade mal 7,0 Prozent der relevanten Zielgruppe, die Quotenausbeute des zweiten Teils lag sogar darunter.

ProSieben zog infolgedessen die Notbremse und bringt zunächst auf dem für Yardims Show ausersehenen Programmplatz die Nerd-Clique von „The Big Bang Theory“ unter.

Aufgegeben hat man „Fahri sucht das Glück“ allerdings nicht vollends: Im kommenden Jahr soll sich der Glücksritter, der nicht nur im Fremdschäm-Format „Jerks“ mit Christian Ulmen sondern auch schon in internationalen Filmproduktionen an der Seite von Sir Ben Kingsley zu sehen war, auf einem neuen Programmplatz erneut in der Welt nach Wegen zum Wohlsein umsehen dürfen. Zwei Folgen des Formats stehen immerhin noch aus.

Bildquelle:

  • FahriYardim: © ProSieben

1 Kommentare im Forum

  1. Ich hatte in zwei der Sendungen mal reingezappt, habe beide male aber relativ zügig weitergeschaltet, das Gelaber war mir dann doch irgendwie zu blöd.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!