ProSieben verpasst „Schlag den Star“ neues Konzept

4
42
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Wenn ProSieben im Sommer wieder „Schlag den Star“ ins Programm holt, müssen sich treue Zuschauer auf einige Veränderungen gefasst machen, denn künftig werden immer zwei Stars gegeneinander antreten. Für vier Duelle stehen die Promis dabei schon fest. Zudem bekommt auch Stefan Raab eine neue Aufgabe.

Anzeige

Wenn Entertainer Stefan Raab sich in die Sommerpause verabschiedet, dürfen bei ProSieben seit einigen Jahren die Promis ran. Statt „Schlag den Raab“ heißt die Devise dann „Schlag den Star“, um die TV-Zuschauer auch während der warmen Monate zu unterhalten. Wie der Privatsender am Montag mitteilte, setzt er auch 2014 wieder auf die Zugkraft der TV-Show, doch Fans müssen sich dabei auf einige Veränderungen gefasst machen. Denn ProSieben holt „Schlag den Star“ mit einem neuen Konzept zurück auf die Bildschirme.

Die entscheidende Neuerung ist dabei die Tatsache, dass künftig zwei Stars gegeneinander antreten werden. Der normale Kandidat, gegen den sich der Promi in „Schlag den Raab“-Manier beweisen und um ein Preisgeld kämpfen muss, hat damit ausgedient. Stattdessen sollen sich nun also zwei bekannte Gesichter duellieren, um so möglichst viele Zuschauer vor die Bildschirme zu locken. Als Gewinn warten dabei 50 000 Euro, wobei der Sieger selbst entscheiden kann, was damit passiert.
 
Die Paarungen für die vier geplanten Ausgaben stehen dabei schon fest: Im Duell der Schönheiten treten „Dschungelcamp“-Prinzessin Larissa Marolt und Moderatorin Annica Hansen gegeneinander an, beim Duell der Gegensätze wartet Schlager-Star Michael Wendler auf Schauspieler Axel Stein und bei den Moderatoren geben sich Thore Schölermann und Marco Schreyl die Ehre. Unter dem Motto Champions treten zudem TV-Koch Steffen Henssler und Joey Kelly gegeneinander an.
 
Welches Duo dabei zuerst über maximal zehn Runden in die Arena tritt, steht bisher noch nicht fest. Die Reihenfolge ist noch offen, teilte ProSieben mit. Spätestens am 19. Juli wird diese Frage allerdings geklärt sein, denn dann zeigt ProSieben ab 20.15 Uhr die erste der neuen Folgen.
 
Eine neue Aufgabe bekommt auch Stefan Raab, der in der neuen Staffel nicht mehr als Joker im Einsatz sein wird. Dabei hatten die Kandidaten in den ersten sechs Runden stets die Chance, Raab ins Spiel zu holen und den Entertainer die jeweilige Aufgabe gegen den Promi bestreiten zu lassen. Verletzte sich ein Kandidat in der Show, konnte Raab mit Zustimmung des Stars auch in allen noch anstehenden Sportspielen einspringen. In diesem Jahr wird Raab nun wieder die Moderation der Show übernehmen, so wie er es schon in der ersten Staffel tat. Als Kommentator ist Ron Ringguth im Einsatz. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: ProSieben verpasst "Schlag den Star" neues Konzept .... und wenn die Einschaltquoten gut sind, gibt's irgendwann bestimmt mal ein Prominentenspecial.
  2. AW: ProSieben verpasst "Schlag den Star" neues Konzept Was für ein Armutszeugnis, jetzt holt sich P7 sogar schon die abgelegten D-Prommis von RTL aus dem Dschungelcamp.
  3. Wieso heisst das "Schlag den Star"??? Die Namen, die dort fallen, sind doch überhaupt keine Stars. "Schlag den B-, C- oder D-Promi". Wer heute immer alls so als "Star" bezeichnet wird. Das ist wirklich zum Schmunzeln. Vielleicht wäre eine wirkliche Konzeptänderung, mal einen wirklichen Star in die Sendung zu holen. Aber Tom Hanks hat nach seinem "Wetten dass"-Auftritts-Erlebnis wahrscheinlich alle wirklichen Stars gewarnt und die kommen nie mehr für eine Show nach Deutschland ;-)
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum