Quoten: ZDF-Programm schmeckt am besten – Opdenhövel enttäuscht

2
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Über mangelnden Appetit der Fernsehzuschauer hat sich das ZDF am Donnerstagabend nicht beschweren müssen, denn mit der Free TV-Premiere von „Maria ihm schmeckts nicht“ erreichte das Zweite den Tagessieg. „Opdenhövels Countdown“ bei der ARD interessierte hingegen kaum.

Beim ZDF dürfte man mit den Quoten vom Donnerstagabend zufrieden sein. 4,22 Millionen Zuschauer (16,0 Prozent Marktanteil) für die Komödie „Maria ihm schmeckts nicht“ mit Christian Ulmen holten für den Mainzer Kanal den Tagessieg bei den Zuschauern ab drei Jahren. Von den 14- bis 49-Jährigen schalteten immerhin 1,20 Millionen ein und sorgten in der werberelevanten Zielgruppe für einen Marktanteil von 11,7 Prozent.

Platz zwei im Gesamtpublikum ging an den RTL-Dauerbrenner „Alarm für Cobra 11“. 3,50 Millionen Actionfreunde schalteten bei den Autobahnpolizisten ein und bescherten dem Sender 13,7 Prozent Marktanteil. In der werberelevanten Zielgruppe kam die Serie mit 1,73 Millionen Zuschauern und einem Quotenwert von 18,0 Prozent sogar auf den ersten Platz. Auch mit den Nachfolgesendungen „Bones- Die Knochenjägerin“ um 21.15 Uhr (2,83 Millionen Zuschauer und 10,5 Prozent Marktanteil) sowie „CSI: Den Tätern auf der Spur“ um 22.15 Uhr (2,16 Millionen Zuschauer und ebenfalls 10,5 Prozent Marktanteil) konnte der Kölner Sender respektable Werte erreichen.

Den dritten Platz zur Primetime sicherte sich ProSieben mit einem neuen Staffel-Bestwert für Heidi Klums „Germanys Next Topmodel“. 2,65 Millionen Zuschauer schalteten ein und bescherten dem Sender einen Marktanteil von 10,2 Prozent. Bei den jüngeren Zuschauern konnte der Sender zwar mit 1,85 Millionen Zuschauern mehr TV-Begeisterte für sich verbuchen als „Alarm für Cobra 11“, beim Marktanteil blieb man jedoch mit 17,8 Prozent hinter den Autobahnpolizisten.

Enttäuschend war das Zuschauerinteresse einmal mehr für die ARD-Show „Opdenhövels Countdown“. In der Primetime kam das Formt mit mageren 8,8 Prozent Marktanteil und 2,34 Millionen Zuschauern nur auf den vierten Platz. In der werberelevanten Zielgruppe geriet das Format mit 0,36 Millionen Zuschauern (MA: 3,5 Prozent) gar zum Flop. Mit der Sendung „Monitor“ um 21.45 Uhr (2,22 Millionen Zuschauer und 8,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum) gab es auch im Anschluss keine Steigerung.

Ähnlich verlief der Abend für den Privatsender Sat.1. Dort standen um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr zwei Folgen von „Criminal Minds“ auf dem Programm, von denen die zweite immerhin noch 2,10 Millionen Zuschauer erreichte (MA: 7,8 Prozent).

Die Privatsender der zweiten Reihe konnten immerhin beim werberelevanten Publikum noch akzeptable Marktanteile einfahren. Für „Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens“ auf Vox interessierten sich 0,86 Millionen junge Konsumenten, für „Die Kochprofis“ bei RTL 2 0,54 Millionen (MA: 5,6 Prozent). Zum Flop geriet die erneute Ausstrahlung von „Akte X- Der Film“ auf Kabel 1. Für den Mystery-Streifen interessierten sich nur 0,41 Millionen der 14- bis 49-Jährigen (MA: 3,9 Prozent).

[ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: Quoten: ZDF-Programm schmeckt am besten - Opdenhövel enttäuscht Mich auch. Aus meiner Sicht viel unterhaltender als zb. die Shows von Pillawa .
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum