„RBB Praxis“: ARD-Drittes verpackt Gesundheit multimedial

0
30
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem multimedialen Gesundheitsprojekt startet der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) ins neue Jahr. Im Mittelpunkt steht die neue Magazinsendung „RBB Praxis“, die vom Fernsehen in Internet und Radio verlängert wird.

Anzeige

Im dritten Fernsehprogramm öffnet die Praxis zum ersten Mal am 12. Januar um 20.15 Uhr ihre Pforten. Im RBB-Inforadio feiert am gleichen Tag bereits um 14.05 Uhr der Audioableger seine Premiere. Auch der begleitende Online-Auftritt www.rbb-praxis.de mit begleitenden Serviceinhalten soll in der ersten Januarwoche an den Start gehen.

„Wir haben unsere erfolgreiche Gesundheitssendung ‚Quivive‘ zu einem multimedialen Gesundheitsprojekt weiter entwickelt“, sagte Programmdirektorin Claudia Nothelle am Montag. Mit der „RBB Praxis“ betrete man Neuland und informiere in allen drei Medien „jeweils mit eigener Handschrift“. Da es sich um das erste multimedial konzipierte Regelprogramm des Senders handele, betrachte man das Projekt als Meilenstein.

Moderator des neuen TV-Formats ist Dr. Thomas Kurscheid, der regional und unterhaltsam Themenfelder wie Gesundheitsvorsorge, Volkskrankheiten und Heilungschancen durch neue Therapieformen abdecken soll. Der 46-Jährige ist nicht nur promovierter Allgemeinmediziner, sondern auch Sportarzt und Buchautor und verbindet laut Sender „Fachwissen mit jahrelanger Fernseherfahrung“. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum