RBB treibt Reform weiter voran

10
53
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Programmreform des RBB geht weiter. So wird aus „RBB aktuell“ nun „RBB24“, die aus dem Web bekannte Marke. Aber es bleibt nicht nur bei neuen Namen. Auch neue Inhalte kommen.

Um das von schlechten Zuschauerquoten geplagte Dritte neu zu beleben, treibt die RBB-Intendantin Patricia Schlesinger ihre Reform weiter voran. So werden die Nachrichten des Senders nun unter einer einheitliche Marke laufen. Warum sollen sie auch im Internet anders heißen als im TV? Deshalb wird aus „RBB aktuell“ nun „RBB 24“. Das bestätigte Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus dem „Tagesspiegel“. Die Sendungen „Brandenburg aktuell“ und „Abendschau“ werden aber weiterhin unter den jetzigen Titeln laufen. 

Auch inhaltlich ändert sich etwas an den Nachrichtensendungen. So soll es bei „RBB 24“ keine Wiederholungen mehr geben. Bisher wurden gern Beiträge aus den Vorabendsendungen genutzt. Um das zu leisten, vergrößert der RBB das Budget der Nachrichtensendung um eine Million Euro.
 
Am späten Abend kommen ebenfalls Änderungen auf den Zuschauer zu. So wird Jörg Thadeusz dienstags, mittwochs und donnerstags um 23:30 Uhr einen Late-Night-Talk aus Berlin moderieren. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, will er darin mit Menschen sprechen, welche die Tages-Nachrichten bestimmt haben.
 
Kulturell wird es dann am Samstagvorabend. Hier läuft künftig die neue Sendung „RBB Kultur – Das Magazin“. Sie wird von Franziska Hessberger moderiert. Die Sendung „RBB Reporter“ verschiebt der RBB auf den Sonntagabend um 22 Uhr. Der Montag gehört dann in Zukunft den Quizfreunden, zumindest ab 21 Uhr. Dann wird nämlich die neue Quizsendung „Jede Antwort zählt“ mit Sascha Hingst zu sehen sein.

[tk]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. Bis jetzt gingen die Reformen nur nach Hinten los. Das Abendprogramm des rbb Fernsehen ist eine Katastrophe.
  2. ich mag den rbb eigentlich, aber die wollen immer einen auf Hip machen und raus kommt son Oma-Fernsehen.
  3. Na dann macht mal, um vom ewig letzten bzw. vorletzten Platz aller dritten Programme weg zu kommen. Bezweifle aber, dass sich jenes ändert. Denn schließlich ist der RBB seit Jahren in der Zuschauergunst ganz weit hinten. Aber ok, so hat wenigstens jenes Kontinuität.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum