Regisseur Uwe Boll stellt sich Fragen im Sci-Fi-Chat

3
4
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Er ist einer der bekanntesten Deutschen in Hollywood: Regisseur und Produzent Uwe Boll. Der Macher von Videogames-Adaptionen polarisiert und fordert zu immer neuen Diskussionen heraus.

Am 9. September wird Uwe Boll um 21 Uhr nun seinen Kritikern und Fans live im „SciFight“, dem Chatformat des Senders Sci Fi, Rede und Antwort stehen.

Nach Filmen in verschiedenen Genres spezialisierte sich Uwe Boll auf die Adaption von Videospielen aus den Bereichen Action, Fantasy, Horror und Science-Fiction. Der Filmemacher schafft es, für seine Filme Schauspielgrößen wie Christian Slater, Jason Statham, Burt Reynolds, Ben Kingsley und Kristanna Loken zu verpflichten. Auch für seine neueste Videospiel-Adaption „Farcry“ konnte Boll Til Schweiger und Ralf Möller gewinnen.
 
Trotz prominent besetzter Filme und kommerzieller Erfolge haben sich Film-Kritiker und die Games-Gemeinde gegen den promovierten Literaturwissenschaftler verschworen. Im Internet finden sich unzählige Verrisse seiner Filme und Aufrufe an Boll, das Filmemachen einzustellen. Als Antwort darauf lud Uwe Boll vor zwei Jahren fünf seiner schärfsten Kritiker ein, gegen ihn in einem Box-Kampf
anzutreten – und schlug sie natürlich alle.
 
Für alle Liebhaber des verbalen Schlagabtauschs hat der Sciene-Fiction-Sender Sci Fi den polarisierenden Regisseur nun anlässlich des Kinostarts von „Far Cry“ (11. September) eingeladen, sich live den Fragen von Kritikern und Fans zu stellen. Unter „www.scifi.de“ steht der Filmemacher am 9. September um 21 Uhr im Chat zur Verfügung. Am selben Abend zeigt Sci Fi um 23 Uhr Bolls Film „Alone in the Dark“. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Regisseur Uwe Boll stellt sich Fragen im Sci-Fi-Chat Das ist ja auch nicht verwunderlich. Boll macht die schlechtesten Filme der Welt. Das hat nichts mit der Besetzung zu tun. Natürlich? Was ist denn das für ein Journalismus?
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum