„Riverboat“ zur Berlin-Premiere heute mit Kati Witt, Mario Barth und weiteren Stargästen

19
679
Riverboat Logo
© rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg
Anzeige

Leinen los und auf zu neuen Ufern! Die erfolgreichste Talkshow des Ostens bekommt einen zweiten Heimathafen. Ab heute beteiligt sich auch der RBB an der MDR-Talkshow „Riverboat“.

Von diesem Freitag an produzieren MDR und RBB im wöchentlichen Wechsel die Sendung. Die Ausstrahlung der Freitagabend-Show erfolgt künftig parallel auf beiden Dritten Programmen, um 22 Uhr. Auch bei der Berlin-Ausgabe ist Kim Fisher Gastgeberin. An ihrer Seite ist hier aber nicht Jörg Kachelmann. Der Schweizer hatte im vergangenen Jahr ohnehin angekündigt, kürzer treten zu wollen.

Stattdessen versucht sich Erfolgsautor Sebastian Fitzek als Moderator. Der 49-Jährige ist vielen durch seine Bücher bekannt, mit denen er seit Jahren auf den Bestsellerlisten landet. Im Herbst erscheint sein neuer Thriller „Playlist“. Auf der Gästeliste seiner ersten Sendung stehen unter anderen Eislauflegende Katarina Witt, Komiker Mario Barth und Sänger Clueso. Auch Catwalk-Experte Jorge Gonzales, Schausspiel-Legende und Dschungelkönigin Ingrid van Bergen gesellen sich zur „Riverboat“-Runde.

Diskussionsstoff liefern zusätzlich die Intensiv-Krankenschwester Ute Spiegel, Anett Schwär, die einen Supermarkt auf Rädern in der brandenburgischen Provinz betreibt und Schauspielerin Nilam Farooq. Auf eine Sache muss Fitzek bei seiner Premiere jedoch verzichten. Die Talkshow findet coronabedingt bis auf Weiteres ohne Studio-Publikum statt. Was der Autor sich so alles für seine erste Show vorgenommen hat, lesen Sie hier.

(dpa/ML/bey)

Bildquelle:

  • riverboatmdrrbb: rbb

19 Kommentare im Forum

  1. Wie auf vielen Dritten Programmen steht im Mittelpunkt Werbung für Bücher und CD,s welche die jeweiligen Studiogäste aktuell herausgebracht haben. Quasi Werbung.
  2. Warum sollte man? Da gibts sicher schlechtere Sendungen. Ich glaube Du hast Riverboat noch nie gesehen!
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum