„Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“: über 600 neue Folgen kommen

40
648
ARD, Logo; © ARD
© ARD
Anzeige

Die unendlichen Geschichten der beiden ARD-Telenovelas gehen weiter: Die Produktion von „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ ist um zwei weitere Staffeln verlängert worden.

Jeweils mehr als 300 Folgen seien bis Ende 2022 gewiss, hieß es einer Mitteilung der ARD. „Es gibt den Beschluss der ARD, dass es weitergeht. Die finale Abstimmung läuft gerade“, sagte am Montag „Rote Rosen“-Produktionssprecher Dieter Zurstraßen.

Seit 2006 widmet sich die Serie den Abenteuern von Frauen über 40 und beschäftigt in Lüneburg 150 Mitarbeiter. Die Telenovela wird in der Hansestadt gedreht und läuft montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten. „Sturm der Liebe“ wird in München gedreht und läuft wochentags um 15.10 Uhr. Die Zahl der Beschäftigten liegt laut ARD in etwa in derselben Größenordnung wie bei den „Rosen„.

Bildquelle:

  • Rote-Rosen-Staffel-17: © ARD/Nicole Manthey
  • Sturm-der-Liebe-Fuerstenhof: Bild: © ARD/Mandfred Laemmerer
  • Logo_ARD: © ARD

40 Kommentare im Forum

  1. Corona wütet, es gibt viele Tote, viele Existenzen gehen flöten und 600 neue Folgen der genannten Serien werden gedreht. Kommen auch mal wieder gute Nachrichten ?
Alle Kommentare 40 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum