RTL 2: „Schau dich schlau!“ berichtet über planbares Glück

1
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Glück kann sich auf vielen verschiedenen Wegen äußern und ist ein sehr subjektives Gefühl. Fast jeden Tag wünschen wir es jemandem oder bekommen es gewünscht.

Und dann hoffen wir, dass es eintritt und wir glücklich werden. Dabei scheint es so, dass der Zufall eine große Rolle spielt. Aber lässt sich Glück bewusst herbeiführen? Das hat Joey Grit Winkler für „Schau dich schlau!“ überprüft. Ihr Ergebnis: Glück ist wirklich planbar!

Die Moderatoren Joey Grit Winkler und Fero Andersen testen in dieser Folge von „Schau dich schlau!“ alles rund um das Thema Glück. Wie können wir unseren Alltag glücklicher gestalten? Joey Grit Winkler hat aus über 8 000 Ratgebern zum Thema Glück die 100 Besten ausgesucht und sie gelesen. In „Schau dich schlau!“ präsentiert sie die Highlights daraus.
 
Ihr eigenes Glücksrezept hat Joey bereits gefunden: „Glücksmomente sind überall versteckt. Sie liegen quasi auf der Straße, verborgen in kleinen Dingen. Man muss sie nur finden, dann tritt auch das Glücksgefühl ein. So geht es mir beispielsweise, wenn mich mein kleiner Sohn anlacht!“.
 
Glückskiller Nr. 1 ist Stress. Und der begegnet uns jeden Tag. Deshalb hat sich Fero Andersen in einem Outdoor-Seminar angemeldet. Das Versprechen der Anbieter: Hier werden Sie Ihren Alltagsstress los! Kann Fero durch das Seminar Stress abbauen und Glück finden?
 
„Hals- und Beinbruch“, „Toi toi toi“ und „Daumen drücken“ – woher kommen diese Redewendungen und Rituale, wenn wir jemandem Glück wünschen? „Schau dich schlau!“ hat es herausgefunden!
 
„Schau dich schlau!“ mit dem Thema „Be happy – Glück ist planbar!“ läuft am Sonntag um 17 Uhr bei RTL 2. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: RTL 2: "Schau dich schlau!" berichtet über planbares Glück Ein Beispiel für Kuriositäten in der deutschen Sprache.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum