RTL kritisiert Rechtekauf der Öffentlich-Rechtlichen

83
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hannover/Köln – Der private Fernsehsender RTL hat die Vergabe der TV-Rechte für die Fußball-Europameisterschaft an ARD und ZDF scharf kritisiert.

„Mit diesem Deal hat das wahre Pay TV gesiegt. Wir hatten ein sehr attraktives Angebot hinterlegt und wären gerne wie zuletzt bei der WM Juniorpartner der Öffentlich-Rechtlichen gewesen“, sagte ein RTL-Sprecher am Montag.

„Doch deren vermeintlich sorgsamer Umgang mit Gebührengeldern hat sich wieder einmal als reine Farce erwiesen. ARD und ZDF haben wie so oft in der Vergangenheit eine Maßlosigkeit beim Sportrechteerwerb an den Tag gelegt, nicht ohne die nächste Gebührenerhöhung bereits angemeldet zu haben.“
 
Wie DIGITAL FERNSEHEN bereits berichtete, wurde heute bekannt, dass die öffentlich-rechtlichen Sender eine Einigung mit den Rechteverkäufern von Sportfive bezüglich der Fußball-EM-Rechte getroffen haben. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

83 Kommentare im Forum

  1. AW: RTL kritisiert Rechtekauf der Öffentlich-Rechtlichen Und immer wieder die alte Leier von den Privaten... Hätte RTL gar nicht erst mitgeboten, wäre der Preis wahrscheinlich noch niedriger ausgefallen...
  2. AW: RTL kritisiert Rechtekauf der Öffentlich-Rechtlichen So ganz Unrecht haben sie vielleicht nicht
  3. AW: RTL kritisiert Rechtekauf der Öffentlich-Rechtlichen Hätte ARD/ZDF für die nächste Gebührenerhöhung nicht angemeldet, dann wäre der Preis wahrscheinlich auch niedriger ausgefallen. Ich stimme dem RTL-Kritik zu!
Alle Kommentare 83 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum