Sahra Wagenknecht ist bei Talksendungen am gefragtesten

45
66
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei den vier Polit-Talksendungen von ARD und ZDF ist Sahra Wagenknecht ein gerngesehener Gast. Die Sondersendungen zur Bundestagswahl mitgezählt, liegt sie sogar auf Platz eins.

Anzeige

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht (48) ist einem Medienbericht zufolge in diesem Jahr so oft wie kein anderer in Polit-Talksendungen zu Gast gewesen. Insgesamt sei sie elf Mal bei „Anne Will“, „Maybrit Illner“, „hart aber fair“ und „Maischberger“ zu sehen gewesen, ergab eine Auswertung der Gästelisten der vier Sendungen durch das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Mit jeweils zehn Besuchen teilen sich demnach Peter Altmaier (CDU), Christian Lindner (FDP), Thomas Oppermann (SPD), Cem Özdemir (Grüne) und Ursula von der Leyen (CDU) den zweiten Platz. Wolfgang Kubicki (FDP) und Markus Söder (CSU) landen in der Auswertung mit jeweils neun Auftritten auf Platz drei. Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und Alexander Graf Lambsdorff (FDP) belegen mit je acht Besuchen den vierten Platz. Norbert Röttgen (CDU) schafft es mit sieben Besuchen gerade noch unter die ersten fünf.

Auch in der Statistik beim Branchendienst „Meedia“ liegt Sahra Wagenknecht vorn, allerdings gleichauf mit Ursula von der Leyen. Dadurch kommen beide Politikerinnen auf jeweils zehn Auftritte in den vier Talksendungen von ARD und ZDF. Nach diesen Daten sind beide Politikerinnen nicht erst seit kurzem gefragte Gäste: Sahra Wagenknecht führt das Ranking des Branchendienstes bereits zum dritten Mal an, Ursula von der Leyen teilte sich 2012 die Spitzenposition bereits mit Wolfgang Kubicki.

Wie das RND weiter berichtete, hat Wagenknecht ihren Parteikollegen Gregor Gysi als präsentestes Talkshow-Gesicht der Linkspartei längst abgelöst. Gysi diskutierte demnach in diesem Jahr nur noch vier Mal in den vier Polit-Talksendungen. Wagenknecht stand der Auswertung zufolge bei 4 von insgesamt 31 Ausgaben auf der Gästeliste von „Anne Will“ (ARD). Dreimal habe Sandra Maischberger die Fraktionsvorsitzende in ihrer ARD-Runde begrüßt. Je zweimal sei Wagenknecht bei „hart aber fair“ von Frank Plasberg (ARD) sowie bei „Maybrit Illner“ im ZDF zu Gast. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

45 Kommentare im Forum

  1. Wenn Frau Wagenknecht anfängt zu reden, ist diese nicht so leicht zu stoppen. Die Frau die eigentlich Rosa Luxemburg sein will, eine Kommunistin eben.
Alle Kommentare 45 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum