Sat.1 geht mit EM-Spiel unter

60
42
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nur wenige Zuschauer verirrten sich am Montagabend zum untypischen EM-Sender Sat.1, um das Spiel von Russland gegen Wales zu sehen. Als Sendeplatz für die Fußball-Länderspiele muss sich der Sender bei den Zuschauern noch etablieren.

Anzeige

Mit dem EM-Gruppenspiel Russland gegen Wales konnte sich Sat.1 am Montagabend (20. Juni 2016) nicht behaupten. Nur 2,6 Millionen Zuschauer sahen den Sieg der Waliser gegen die Russen beim Privatsender, was einer Quote von 8 Prozent in der ersten Halbzeit und 9,5 Prozent in der zweiten Halbzeit entsprach. In den Köpfen der Zuschauer scheint Sat.1 damit noch nicht als EM-Sender angekommen zu sein.

Anders sieht es beim angestammten Sendeplatz in den Öffentlich-Rechtlichen aus: Das Erste konnte mit dem parallel stattfindenden Spiel zwischen der Slowakei und England 10,09 Millionen Zuschauer begeistern und damit einen starken Marktanteil von 33,8 Prozent für sich behaupten. Im Anschluss kam die Zusammenfassung der Russland-Partie mit 7,01 Millionen Zuschauern auf 35,3 Prozent Marktanteil. [hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

60 Kommentare im Forum

  1. Wen wundert es? Für die sechs Gruppenspiele die zeitgleich laufen wird Sat1 nicht zum EM Sender. Es ist nett, das ich zappen kann. Da ich aber kein HD+ bezahle, reicht mir ein kurzer Zap - schau eine Minute - und schon geht es wieder zum HD Sender. So einfach ist das. Zumindest für mich.
  2. Sehe ich auch so, habe mich gewundert, warum sie überhaupt zugeschlagen haben. Die Erfahrung der letzten Jahre hat doch gezeigt, dass die Parallelspiele nicht laufen.
  3. Ich schaue schlichtweg das interessantere Spiel an. Ob SD oder HD wäre mir egal, da mein Fernseher ein gutes SD Bild wiedergibt.
Alle Kommentare 60 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum