Sat.1 muss 60 Millionen Euro sparen

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der neue Chef Haim Saban setzt den Rotstift an.

Der US-Investor und neue Eigentümer der ProSiebenSat.1 Media AG, Haim Saban, will die Rendite seiner neuen Beteiligung maximieren und verschärft den Sparkurs des TV-Konzerns. Sat.1 als umsatzstärkster Sender der Gruppe soll 2004 die Programmkosten erneut um knapp 60 Millionen Euro senken, so die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vorab unter Berufung auf Unternehmenskreise. Die Ausgaben für das Programm des Senders machen rund 80 Prozent der Gesamtkosten aus. Im laufenden Jahr hat Sat.1 bereits 150 Millionen Euro eingespart. Um die Sparvorgaben umsetzen zu können, wolle Sat.1 in Zukunft während der Sommermonate mehr Wiederholungen senden als bisher, so die FAZ. [sh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert