Schawinski will „provokanteres“ Profil von Sat.1

0
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der neue Sat.1-Chef Roger Schawinski setzt für den Berliner Sender auf eine stärkere Nachrichtenkompetenz und ein „provokanteres“ Profil.

Dennoch werde es Formate wie die RTL-Dschungel-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ bei Sat.1 nicht geben, sagte Schawinski am Freitag in Berlin. Als vordringlichen Schritt nannte der Geschäftsführer die Stärkung der Informationskompetenz des Senders.
 
Es sei nötig, auch im Verbund mit dem Nachrichtensender N24 ein „eigenständiges Sat.1-Nachrichtenprofil“ zu bewahren. Schawinski kündigte einen Relaunch der Nachrichten an, bei dem es von der Präsentation bis hin zum Studio Neuerungen geben werde. Zum Ende des ersten Halbjahres sei außerdem eine neue Talk-Sendung am Abend geplant.
 
Der 58-jährige Schweizer Medienunternehmer war Anfang Dezember als neuer Sat.1-Geschäftsführer benannt worden, nachdem sein Vorgänger Martin Hoffmann im gleichen Zug mit sofortiger Wirkung entlassen worden war. [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert