Schleichwerbung: Spartenprogramme besser als ihr Ruf

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Die Spartenprogramme halten die Trennung zwischen Werbung und Programm ein. Dies geht aus einer Programmanalyse der Gemeinsamen Stelle Programm, Werbung und Medienkompetenz der Landesmedienanstalten (GSPWM) hervor.

Norbert Schneider, Vorsitzender der GSPWM, zeigt sich ob des Ergebnisses erfreut: „Aufs Ganze gesehen überrascht das Ergebnis in positiver Hinsicht. Wir sehen hier trotz gegenteiliger Befürchtungen mehr Licht als Dunkelheit.“

Folgende Programmangebote wurden im Rahmen von Stichproben im April 2007 untersucht: Focus TV („Focus TV Gesundheit“), Giga Television („Giga digital“), Euro I („Yavido Clips“), Würfelzucker TV, TV Gusto, Help TV, Alfra Medien („Body in Balance“), Wine Networks („Wein TV“), Star! Entertainment Factory („Entertainment Channel“), Job TV 24 und Goldstar TV („Heimatkanal“).
 
Bei den Programmen Focus TV Gesundheit, Yavido Clips, Würfelzucker, Body in Balance, Job TV 24 und Goldstar TV wurden keine Verstöße festgestellt. Bei den anderen Sendern ergibt die Analyse keine besonderen Auffälligkeiten.
 
Den für diese Veranstalter zuständigen Landesmedienanstalten wird empfohlen, die Ver-anstalter anzuhören. Sollten sich die Verdachtsmomente bei den Anhörungen erhärten, etwa weil Werbebestimmungen nicht beachtet wurden, werde es allerdings zu formalen Beanstandungsverfahren kommen, fügte Schneider hinzu. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum