Schweizer Fernsehen verzichtet auf Absturz-Dokumentation

0
27
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das Schweizer Fernsehen will einen eigens mitproduzierten Dokumentarfilm über den Absturz einer Swissair-Maschine vor dem kanadischen Halifax im September 1998 nicht ausstrahlen. Ein in dem Film aufgestellte Theorie zum Hintergrund des Unglücks bereitet den Verantwortlichen Kopfschmerzen.

Anzeige

Chefredakteur Diego Yanez bestätigte am Mittwoch der Nachrichtenagentur sda einen Bericht der Schweizer Boulevardzeitung „Blick“. Der Film stellt die These auf, dass der Absturz mit 229 Toten ein gezielter Anschlag war. Nach dem Absturz wurde aber vermutet, dass ein Kabelbrand die Katastrophe verursacht hätte. Yanez sagte, nach heutigem Erkenntnisstand würden die Ergebnisse nicht über Indizien und Spekulationen hinausgehen. „Es kann nicht unsere Aufgabe sein, Spekulationen zu verbreiten“, erklärte der Chefredakteur.

Der Film wurde zusammen mit dem kanadischen Staatssender CBC produziert und vertritt die These, dass Beweisstücke im Zusammenhang mit dem Absturz unterschlagen und die Ergebnisse der vier Jahre dauernden Unfalluntersuchung manipuliert wurden.
 
Die Flugzeugkatastrophe sei demnach nicht auf einen Kabelbrand im Bord-Unterhaltungssystem zurückzuführen, sondern auf einen gezielten Anschlag mit einem Brandsatz. Die Untersuchungsbehörden hätten einen Anschlag aber von vornherein ausgeschlossen.
 
Beatrice Tschanz, ehemalige Swissair-Sprecherin, sagte gegenüber dem Blatt, sie habe einige Dokumente gesehen, die diese These stützten. „Es war ein Schock,“ wird sie zitiert. Sie sei sehr beunruhigt. Damals sei sie beeindruckt gewesen von der Kompetenz des Untersuchungsleiters. „Was er sagte, war unantastbar“.
 
Der Swissair-Flug 111 startete am 2. September 1998 von New York inRichtung Genf. Knapp eine Stunde nach dem Start bemerkten die PilotenRauch im Cockpit, kurz darauf stürzte die Maschine vor dem kanadischenHalifax in den Atlantik. 215 Passagiere und 14 Besatzungsmitgliederstarben. Es war das schwerste Unglück in der Geschichte der Swissair,der Vorläuferin der heute zur Lufthansa gehörenden Swiss. [dpa/rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum