Sci Fi lässt Physik-Professor Zuschauerfragen beantworten

13
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – In „Sci Xpert – Leschs Universum“ sind die Zuschauer aufgefordert, Fragen zu allen erdenklichen Phänomenen der Science-Fiction einzureichen, die der Astrophysik-Professor Harald Lesch dann immer sonntags um 19:15 Uhr beantwortet.

Ziel der Sendung ist es, Science Fiction-Zukunftsvisionen auf ihre Machbarkeit zu überprüfen und dabei den bisherigen Stand der Wissenschaft „verständlich und vor allem unterhaltsam“ darzustellen. Dabei muss sich der Physiker kurz fassen, da keine Antwort länger als fünf Minuten dauern darf.

„Eine Herausforderung, die ich gerne annehme. Gerade dieser Aspekt macht das Format für mich so spannend, erläutert der „Communicator“-Preisträger, mit dem Forscher ausgezeichnet werden, die sich für die Wissensvermittlung zwischen Forschung und Gesellschaft in den Medien einsetzen.
 
In der Auftaktsendung beantwortet der Science-Fiction-Experte die Frage „Werden wir in der Zukunft mit Autos fliegen und in riesigen Wolkenkratzern wohnen?“. In den folgenden Wochen widmet er sich den Themen: „Wie realistisch ist es Dinge oder Lebewesen unsichtbar zu machen?“, „Wird Beamen für immer Fiktion bleiben?“ und „War die Mondlandung inszeniert oder hat sie wirklich stattgefunden?“.
 
Fragen an Professor Lesch können die Zuschauer nach wie vor per Mail einreichen. Die Sendung wird montags nach der Ausstrahlung auch online auf der Sci Fi-Webseite gestreamt. Nach der erfolgreichen Sondersendung „Star Trek: Science vs. Fiction“ zum 40-jährigen Star Trek-Jubiläum im vergangenen Jahr setzt Sci Fi seine Zusammenarbeit mit Professor Lesch fort und startet am morgigen Sonntag das neue interaktive Format.

Harald Lesch ist seit 1995 Professor für Theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität und seit 2002 Lehrbeauftragter Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie in München. 2005 wurde dem 46-Jährigen für seine Fernsehauftritte (u. a. BR-Alpha) und Publikationen der „Communicator-Preis“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Stifterverbandes für Deutsche Wissenschaft verliehen.
 
Sci Fi ist Deutschlands einziger Science-Fiction-Sender und bietet Kinofilme, Serie, Dokus und Eigenproduktionen. Der Kanal gehört zur NBC Universal Global Networks Deutschland GmbH und ist in Deutschland und Österreich über die Abo-TV-Plattform Premiere sowie in Deutschland über die digitalen Programmangebote der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (Kabel Digital Home), Kabel BW (Kabel Digital Home), Primacom (PrimaTV, Kabelkiosk), Ish (Tividi Family) und Iesy (Tividi Family) zu empfangen. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Sci Fi lässt Physik-Professor Zuschauerfragen beantworten Lesch Das ist mal gut. Offentlich kommen da vernünftige Fragen.
  2. AW: Sci Fi lässt Physik-Professor Zuschauerfragen beantworten Dr. Lesch kann das gut rüberbringen. Hin und wieder kapier dann sogar ich "Dummerchen" von was der da redet.
  3. AW: Sci Fi lässt Physik-Professor Zuschauerfragen beantworten Ist das der Schnellsprecher von BR alpha ?
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum