Seibert-Nachfolgerin Illner fühlt sich als „Azubine“

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die ZDF-Talklady Maybrit Illner, die ab dem 4. September die Nachfolge von Steffen Seibert im „heute“-Journal des ZDF antritt, freut sich auf ihren neuen Job.

Sie sei gerade in der besten Nachrichtenredaktion des Landes die „fröhliche Azubine“, sagte die ZDF-Moderatorin dem „Spiegel“ vom Montag. Ab dem 4. September tritt Illner die Nachfolge von Steffen Seibert an, der in die Regierungsmannschaft wechselte. 40 Nachrichtensendungen zusätzlich zu ihrem gleichnamigen Talk soll Maybrit Illner dann moderieren (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Angaben über ihr Gehalt wollte sie dem Magazin nicht machen.

Angst vor der zusätzlichen Arbeitsbelastung durch eigenen Talk und die Nachrichtenmoderation habe sie aber nicht, erklärte die 45-Jährige dem Nachrichtenmagazin und das Ende ihrer Talksendung sei der Zweitjob auch nicht. Den Einsatz bei einer Unterhaltungssendung schloss Illner aber aus: Sie sei keine „Show-Tante“, sagte sie. Und auch einen Interessenkonflikt bei der Nachrichtenwahl, weil sie nun mit Telekom-Chef Obermann verheiratet ist (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), könne sie nicht ausmachen. [cg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert