[Serienstart der Woche] „Covert Affairs“ – Wortgewandte Action

0
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Knallharte Agenten gibt es im deutschen Fernsehen viele, Agentinnen hingegen kaum. Das will der Pay-TV-Sender 13th Street am 12. September ändern und schickt in der neuen Spionageserie „Covert Affairs“ CIA-Ermittlerin Annie Walker auf die geheime Quotenmission.

Kein Spiel mit offenen Karten

In der Tradition von „Alias“ muss die attraktive Agentin Annie Walker sich in meist eng anliegenden Outfits der kriminellen Unterwelt in den Weg stellen. Neben äußeren Vorzügen hat der CIA-Neuzugang aber noch einen weiteren Vorteil gegenüber ihren aufstrebenden Konkurrenten – sie ist ein Sprachgenie. Unterstützung bekommt die Nachwuchsagentin vom technisch versierten Ex-Soldaten Auggie, der während eines Einsatzes im Irak erblindete. Auggie führt die vom CIA vorzeitig von der Akademie in den Außendienst beorderte Annie in die Methoden des Geheimdienstes ein.
 
Ihre Chefin Joan Campell spielt derweil ein doppeltes Spiel mit Walker, denn der CIA hat sich nicht zufällig für die noch unerfahrente Agentin entschieden. Vielmehr will Campbell an Walkers Urlaubsflirt Ben Marcer herankommen, der wiederum seinerseits im Spionagegeschäft tätig ist. Derweil ahnt Walkers verheiratete Schwester Danielle Brooks nichts vom Doppelleben der 28-Jährigen Annie, sondern glaubt, sie arbeite in der Kunstabteilung des Smithsonian-Museums.Vor und hinter den Kameras

Die linguistisch versierte Jung-Agentin Walker, die unter anderem Russisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch spricht, wird gespielt von Piper Perabo. Die in Texas geborene Darstellerin war bereits im Horrorstreifen „Carriers“ und in Christopher Nolans Mystery-Drama „Prestige – Meister der Magie“ zu sehen. Für ihre schauspielerische Leistung in „Covert Affairs“ wurde sie 2011 für einen Golden Globe nominiert. 2012 wird sie an der Seite von Bruce Willis im Science-Fiction-Thriller „Looper“ zu sehen sein.
 
Walkers blinder und mit reichlich Galgenhumor ausgestattete Mentor Auggie Anderson wird verkörpert von Christopher Gorham, der in der Comedy-Serie „Alles Betty“ und der kurzlebigen Mystery-Serie „Harper’s Island“ zu sehen war. Außerdem streifte er sich für die ebenfalls schnell abgesetzten TV-Shows „Out Of Practice“ und „Medical Investigation“ den weißen Arztkittel über.
 
Die gebürtige Kanadierin Kari Matchett mimt Walkers Vorgesetzte Joan Campbell, die mit ihrem Chef Arthur Campbell verheiratet ist. Die Leiterin der Spezialabteilung Domestic Protection Divison scheint Arbeit und Privatleben mehr schlecht als recht voneinander trennen zu können und fürchtet, dass ihr Mann sie betrügt. Matchett wirkte in der Spin-off-Serie „L.A. Crash“ des gleichnamigen Oscar-prämierten Spielfilms mit. Außerdem war sie in der erfolgreichen Krankenhaus-Show „Emergency Room“ zu sehen.
 
Annies ältere Schwester Danielle wird gespielt von Anne Dudek, die TV-Fans als Dr. Amber Volakis aus dem Quotenhit „Dr. House“ bekannt sein dürfte (von House wurde sie liebevoll „Bitch“ genannt). Außerdem war sie in der preisgekrönten Serie „Mad Men“ zu sehen und hatte kleinere Rolle in Kinofilmen wie dem Drama „Der menschliche Makel“ oder der Komödie „White Chicks“.
 
Produziert wird die Agentenserie „Covert Affairs“ vom US-amerikanischen Kabelkanal USA Network, der auch für Erfolge wie „Monk“ oder „Royal Pains“ verantwortlich zeichnet. Als ausführenden Produzenten konnte der Sender Doug Liman gewinnen, der bereits reichlich Agentenerfahrung mitbringt. Liman führte bei den Kinohits „Die Bourne Identität“ und „Mr. And Mrs. Smith“ Regie. Entwickelt haben die Serie Chris Ord und Matt Corman, die bereits gemeinsam die Familienkomödie „Deck The Halls“ mit Danny DeVito und Matthew Broderick geschrieben haben.

„Covert Affairs“ wird am 12. September um 20.13 Uhr als deutsche Erstausstrahlung beim Pay-TV-Sender 13th Street zu sehen sein. Die einstündigen Episoden der stylischen Agenten-Serie werden jeweils montags und dienstags als Doppelfolge ausgestrahlt. In den USA war im August bereits das Finale der zweite Staffel zu sehen. Zwar wurde bisher noch keine weitere Staffel angekündigt, da die Serie aber regelmäßig starke Einschaltquoten verzeichnet, scheint eine Verlängerung nur eine Frage der Zeit.

„Covert Affairs“ in Kürze

 
Originaltitel: „Covert Affairs“| Produktionsjahr: 2010 – | US-Erstausstrahlung:  13. Juli 2010 (USA Network) | dt. TV-Erstausstrahlung: 12. September 2011 (13th Street) | Folgen: 20 in 2 Staffeln plus Pilot | Genre: Spionage, Action | Darsteller: Piper Perabo, Christopher Gorham, Kari Matchett, Anne Dudek, Peter Gallagher | Inhalt: CIA-Neuzugang Annie Walker wird während der Trainingsphase zum Außendienst einberufen, um künftig undercover zu Spione und Terroristen aufzuspüren. Allerdings ahnt sie nicht, dass ihre Vorgesetzten mit ihr ein doppeltes Spiel spielen.
 
DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen an dieser Stelle immer am Sonntagvormittag die aus Sicht der Redaktion interessanteste TV-Serie vor, die innerhalb der kommenden sieben Tage im deutschen Fernsehen anläuft.
Serienstarts im Überblick
[rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum