[Serienstart der Woche] „Eine Detektivin für Botswana“

0
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Eine Frau als Privatdetektivin in Botswana – so etwas hat es noch nie gegeben. Der Kultursender Arte zeigt ab dem 4. August um 20.15 Uhr die Geschichte der Mma Precious Ramotswe, die sich durch unkonventionellen Ideen den Respekt der Bevölkerung sichern kann. Unser Serienstart der Woche.

„Eine Detektivin für Botswana“ basiert auf den Romanen des Schotten Alexander McCall Smith. Sein Werk „Ein Krokodil für Mma Ramotswe“(Englisch: The No. 1 Ladies‘ Detective Agency) aus dem Jahr 1999 wurde von der Literaturbeilage der britischen „Times“ zu den Büchern des Jahres gewählt und vom „Booker Prize Committee“ empfohlen.
 
Die TV-Serie „Eine Detektivin für Botswana“ ist, wie der Titel vermuten lässt, ebenfalls im afrikanischen Botswana angesiedelt und erzählt die Geschichte von Precious Ramotswe. Die Hauptfigur betreibt in der Hauptstadt Gaborone eine Detektei. Damit hat sich Precious einen lang gehegten Traum erfüllt: Ihr gehört mit „The No.1 Ladies‘ Detective Agency“, so der Originaltitel der Reihe, das erste und einzige von einer Frau geleitete Detektivbüro des Landes.

Mit ihrer „traditionellen Schönheit“, ihrer Verbundenheit zu Traditionen und Sitten und natürlich ihrer Schlagfertigkeit gelingt es Precious, sich Respekt zu verschaffen und in der Männergesellschaft zu behaupten. Mit ihren unfehlbaren Instinkten und ihrem Witz entführt die Detektivin die Zuschauer in die kriminelle Welt Afrikas, die von Skandalen und Verbrechen gekennzeichnet ist.
 
Zu Beginn der Serie steht die Detektei von Precious Ramotswe vor finanziellen Schwierigkeiten. Zusätzlich muss sich die selbstbewusste Dame mit einer rivalisierenden Detektei auseinandersetzen. Schnell wird klar: die Welt einer Privatdetektivin ist niemals langweilig. Neben ihren eigenen Problemen ist Precious immer breuflich eingespannt und versucht, geheimnisvolle und gefährliche Fälle zu lösen.Nach kurzer Zeit kann sie sich einen Namen in der Branche erarbeiten und wird mit Aufträgen regelrecht überschwemmt. Charaktere und Darsteller

 
Die Hauptrolle der Mma Precious Ramotswe spielt Jill Scott. Die Privatdetektivin, die schon als Kind von Rätseln und Geheimnissen begeistert war, besticht durch ihre traditionelle Schönheit. Precious ist ihrer Kultur stark verwurzelt. So ist es nicht verwunderlich, dass sie der neuen Technik misstrauisch gegenübersteht. Bei ihrer Arbeit geht sie lieber alleine vor und hadert dabei häufig mit sich. Jedoch weniger, weil sie mit dem Gesetz in Konflikt gerät, sondern weil sie ihre eigenen moralischen Werte verletzten muss. Im wahren Leben ist Jill Scott eine erfolgreiche US-amerikanische Soulsängerin und Schauspielerin. Für ihr Debüt-Album aus dem Jahr 2000 „Who Is Jill Scott? Words and Sounds“ gewann sie zwei Mal den begehrten Grammy.
 
Mma Grace Makutsi ist eine erfolgreiche Absolventin des Botswana College of Business and Secretarial School. Die Sekretärin von Precious ist nicht nur klug, sondern auch sehr temperamentvoll. In der Stadt ist sie vor allem für ihre extravagante Kleidung und ihre konservative Meinung bekannt. Obwohl Makutsi nicht alle Methoden von Precious gut heißt, verhält sie sich gegenüber ihrer Chefin loyal. Gespielt wird die Figur von Anika Noni Rose. Die US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin feierte 1998 ihr Broadway-Debüt mit der Nebenrolle der Rusty in dem Musical „Footloose“. Im Jahr 2006 spielte sie in der mehrfach für den Oscar nominierte Broadway-Verfilmung „Dreamgirls“.
 
BK ist der Besitzer des letzten Friseursalons der Stadt – dem „Last Chance Hair Salon“.  Er zeigt seine Homosexualität offen, obwohl diese in seinem Land immer noch als illegal gilt. Obwohl er immer noch nach dem richtigen Partner sucht und befürchtet, allein zu bleiben, gibt er seinen Traum von der großen Liebe nicht auf. Der südafrikanische Schauspieler Desmond Dube spielte bereits 2004 an der Seite von Don Cheadle eine Hauptrolle in dem Oscar-nominierten Drama „Hotel Ruanda“ (2004).
 
Ebenfalls in der Serie dabei ist der einsame und schüchterne Witwer JLB Matekoni, der mit Precious eine Reihe von traditionellen Werten teilt. Von der Ferne aus bewundert er nicht nur die Arbeit der herzlichen Detektivin. Gespielt wird die Figur von Lucian Msamati, der bei Verleihung der Satellite Awards in Los Angeles den Preis als bester Darsteller in einer Serie (Drama) für seine Rolle in „Eine Detektivin für Botswana“ erhielt. Zuvor konnten die Zuschauer Msamati unter anderem in Raoul Pecks Film „Lumumba“ (2000) und in Tom Tykwers „The International“ (2009) sehen.
 
Cephas Buthelezi „Paterson Joseph“ ist ein arroganter Mann, der in Gaborone die zweite Detektei eröffnet hat. Er schätzt seine weiblichen Kollegen als inkompetent und dilettantisch ein. Es wird sich jedoch herausstellen, dass sie ihm bei jedem Fall überlegen sind. Das lässt er sich jedoch nicht gefallen. Der britische Schauspieler Paterson Joseph ist aus verschiedenen englischen TV-Serien wie „William and Mary“ und „Jericho“ bekannt. Der 47-Jährige konnte bereits mit Hollywood-Größe Leonardo DiCaprio in „The Beach“ zusammenarbeiten.
 
Note Mokoti  ist ein Weltklasse-Trompetenspieler und Precious‘ Ex-Mann. Nach seiner Scheidung ist er in Drogenszene abgerutscht und bedauert sehr, welchen Weg sein Leben eingeschlagen hat. Colin Salmon begann seine Schauspielkarriere 1992 unter anderem in britischen Fernsehserien wie „Heißer Verdacht“. Seine wohl bekannteste Rolle ist die Figur des Charles Robinson, die er in drei „James Bond“-Filmen verkörperte („Der Morgen stirbt nie“, „Die Welt ist nicht genug“ und „Stirb an einem anderen Tag“).Wissenswertes

 
Die Erstausstrahlung der sechsteiligen Serie lief bereits erfolgreich in den USA und Großbritannien. „Eine Detektivin für Botswana“, der Pilotfilm der Serie, ist zugleich die letzte Produktion des im März 2008 überraschend verstorbenen Ausnahmetalents Anthony Minghella („Der Englische Patient“).
 
Die Episoden der humorvollen Reihe wurden an Originalschauplätzen in dem afrikanischen Land gedreht und gelten als erste große Film- beziehungsweise Fernsehproduktion in Botswana. Arte zeigt am 4. August (Donnerstag) den Pilotfilm. Die fünf weiteren Folgen der ersten Staffel stehen bis zum 25. August jeweils donnerstags um 20.15 Uhr auf dem Programm.„Eine Detektivin für Botswana“ in Kürze

 
Originaltitel: The No. 1 Ladies‘ Detective Agency | Produktionsjahr: 2008 |  britische Erstausstrahlung: 23. März 2008 (BBC) | dt. Erstausstrahlung: 04. August 2011 (Arte) |  Folgen: 7 in 1 Staffel | Genre: Krimi, Comedy-Drama | Darsteller: Jill Scott | Anika Noni Rose | Lucian Msamati | Desmond Dube | Paterson Joseph | Colin Salmon| Besonderheiten: Die Serie gilt als erste große Filmproduktion in Botswana | Inhalt: In „Eine Detektivin für Botswana“ eröffnet Mma Precious Ramotswe die erste von einer Frau geführten Detektei.
 

DIGITAL FERNSEHEN stellt Ihnen an dieser Stelle immer am Sonntagvormittag die aus Sicht der Redaktion interessanteste TV-Serie vor, die innerhalb der kommenden sieben Tage im deutschen Fernsehen anläuft. Hier geht es zu unserem Serienstart der Vorwoche: „Miami Medical“.Serienstarts im Überblick
[frt]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum