Serienstart von „WaPo Berlin“ im Ersten

1
485

Die neue Serie um die Wasserschutzpolizei Berlins schickt ein buntes Team auf Mission durch die Hauptstadt. Das Erste zeigt die Episoden ab Ende Januar.

Krimi auf der Spree: In der neuen Serie macht sich die jüngst gegründete Wasserschutzpolizei Berlins an die Lösung von Kriminalfällen.

Kriminalhauptkommissarin Jasmin Sayed (Sesede Terziyan) leitet das von der Polizeipräsidentin Alexandra Falkenbach (Marion Kracht) ins Leben gerufene Pilotprojekt „Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin“, kurz WaPo Berlin. Jasmin Sayed hat sich ihr ideales Team zusammengestellt: allen voran Paula Sprenger (Sarina Radomski), eine echte „Berliner Pflanze“, mit der sie seit Kindheitstagen eine Freundschaft verbindet. Wolf Malletzke (Christoph Grunert), Kapitän der „Silbermöwe“, ist der ruhende Pol und Dienstälteste im Team. Fahri Celik (Hassan Akkouch), Jungspund in der Truppe, sprüht indes vor guter Laune und Energie. Kommissaranwärterin Marlene Weber (Melina Borcherding) ergänzt das Team optimal. In weiteren Hauptrollen: die Hauptstadt Berlin und Stulle, pensionierter Drogenfahndungshund, der seinen festen Platz unterhalb des Steuerrads der „Silbermöwe“ hat.

In der ersten Folge „Alle in einem Boot“, die am 28. Januar 2020 um 18.50 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, kümmert sich die WaPo Berlin um einem Leichenfund am Wannsee. Fast gleichzeitig wird aus dem an der Spree liegenden Berliner Dom ein bedeutendes Exponat gestohlen. Besteht zwischen beiden Fällen ein Zusammenhang? Das gesamte WaPo-Team, das sich mit diesem Fall als überzeugende kriminalistische Einheit beweisen muss, ermittelt in alle Richtungen, bis es schließlich auf eine Spur aus der Vergangenheit stößt.

Insgesamt acht Folgen laufen immer dienstags um 18.50 Uhr im Ersten.

Bildquelle:

  • DF_Daserste_WaPoBerlin: Das Erste

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum