Sex-Sender im Visier

4
333
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Bis zu 60 frei empfangbare Erotikkanäle senden jeden Tag ihre mehr oder weniger erotischen Inhalte.

Das Schlimme daran: Das rege Treiben, welches teilweise pornographische Züge annimmt, wird rund um die Uhr gesendet, kann ohne PIN gesehen werden und ist damit auch für Kinder und Jugendliche zugänglich.

Das ist den deutschen Medienwächtern ein Dorn im Auge. Die Kommission für Jugendschutz sieht ein erhebliches Jugendschutzproblem in den Erotikangeboten. Doch so einfach ist die ganze Sache nicht, da viele Sender mit erotischem Programm aus dem Ausland senden und dort weniger restriktive Gesetze als hierzulande gelten.

Was können die Landesmedienanstalten dagegen tun, dass immer mehr Sender ihre freizügigen Inhalte auch zu Tageszeiten frei empfangbar anbieten, in denen zumeist Kinder vor den TV-Geräten sitzen? DIGITAL FERNSEHEN hat sich für Sie schlau gemacht. Lesen Sie den Bericht zum Thema in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist.
 
 
Mehr Themen aus der aktuellen DIGITAL FERNSEHEN sehen Sie hier[mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Sex-Sender im Visier Und gibts da auch schon mal was neues ? Oder gibt es ständig nur die gleiche Info ? Denn "neu" ist das ja nun nicht, darüber diskutieren wir doch schon seit der ersten News, vor über einem Monat. Falls jemand das Heft gelesen hat, wäre es mal gut zu wissen, was darüber drinn steht
  2. AW: Sex-Sender im Visier Das Frage ich mich auch... "Was können die Landesmedienanstalten dagegen tun, dass immer mehr Sender ihre freizügigen Inhalte auch zu Tageszeiten frei empfangbar anbieten, in denen zumeist Kinder vor den TV-Geräten sitzen?" Antwort: gar nichts, denn diese Sender senden nicht aus Deutschland und sind daher nicht von deutschen Landesmedienanstalten zensierbar. Aber die Landesmedienanstalten müssen ja auch immer wieder etwas neues finden um sich selbst Aufgaben zu geben, um nicht als überflüssige Behörden zu erscheinen sondern den Eindruck zu erwecken dass sie wichtige Aufgaben hätten... so wird halt jetzt mal geprüft, Gutachten erstellt, Kommissionen eingesetzt etc etc um dann die o.g. Antwort zu erhalten die schon vorher feststeht...
  3. AW: Sex-Sender im Visier Gaaanz einfach. Man führt einen neuen "Volksreceiverstandard" ein, bei dem alles außer die ÖR ein verpflichtender Jugendschutzpin vorzusehen ist...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum