Sharp: „Die Fußball-EM 2008 wäre ein guter Termin für die HDTV-Einführung“

3
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Im Rahmen der Aktion HDTV JETZT! standen Entscheider und Macher der Branche Rede und Antwort.

Auch Industrie und Politik üben Kritik an den Plänen der Öffentlich-Rechtlichen, erst 2010 HDTV ausstrahlen zu wollen. Zum Thema äußerte sich gegenüber DIGITAL FERNSEHEN Frank Bolten, Geschäftsführer Sharp Deutschland/Österreich.

DF: ARD und ZDF wollen erst 2010 HDTV ausstrahlen. Wie wirkt sich die späte HDTV-Einführung Ihrer Meinung nach auf den „Standort Deutschland“ aus?
 
Bolten: Zunächst einmal wäre dies für den Konsumenten eine absolute Enttäuschung. Der Konsument weiß, dass sein neuer Flat-TV mit einem HDTV-Signal deutlich mehr Sehvergnügen bietet als mit einem PAL-Signal. Und der Konsument weiß, dass ihm in vielen anderen hochentwickelten Ländern heute bereits mehr HD-Fernsehen geboten wird oder zumindest die Einführung von HDTV deutlich zügiger und pro-aktiver erfolgt. Desweiteren ist zu befürchten, dass die Evolutionen der Fernsehindustrie, die durch die HDTV-Technologie gegeben sind (neue Anforderungen an die Aufnahmetechnik, auch auf die Inhalte wird die höhere HD-Auflösung sukzessive Einfluss haben etc.) eben in erster Linie in den Ländern stattfinden werden, in denen HDTV vorangetrieben wird.
 
DF: Was bedeutet es ganz speziell für Ihr Unternehmen?
 
Bolten: Ehrlich gesagt hat meiner Einschätzung nach diese sehr schleppende Einführung auf den TV-Markt nur einen geringen Einfluss. Der Kunde ist fasziniert von den flachen TV-Geräten und ganz besonders von den neuen Full-HD-Geräten mit großen Diagonalen. Der Kunde möchte große LCD-TVs mit der neuen Fernsehqualität in seinem Wohnzimmer haben. Aber, wie oben bereits gesagt, er ist dann doch enttäuscht, wenn ARD und ZDF sich nicht klar äußern und die Einführung immer weiter hinauszögern. Ich bin sehr gespannt, ob und wie neue, innovative Unternehmen diese besondere Situation nutzen und dem Konsumenten über andere Übertragungswege oder andere Sendeplattformen dem Zuschauer die gewünschte Qualität früher und besser liefern als die Öffentlich-Rechtlichen TV-Anstalten.

DF: Die Öffentlich-Rechtlichen argumentieren mit steigenden Kosten durch HDTV. Können Sie diese Argumentation nachvollziehen?
 
Bolten: Das ist ein besonders spannender Punkt. Ich möchte die Frage nicht direkt beantworten, sondern vielmehr zwei meines Erachtens interessante Vergleiche heranziehen: Wie kann es sein, dass ein rein werbefinanziertes Unternehmen wie ProSieben/Sat.1 deutliche Schritte in Richtung HDTV machen kann und ARD und ZDF trotz der nicht unerheblichen GEZ-Gebühren (plus Werbung) dazu nicht in der Lage sind? Und zweitens: warum können andere Themen wie IPTV und Handy-TV bei den Öffentlich-Rechtlichen derart massiv vorangetrieben werden und für HDTV fehlen die Mittel? Das kann ich nicht nachvollziehen.
 
DF: Ferner sagen ARD und ZDF, es sei nicht ihre Aufgabe, den Markt anzukurbeln. Welche Rolle spielen Ihrer Ansicht nach die Öffentlich-Rechtlichen bei der Einführung solcher Technologien wie HDTV?
 
Bolten: ARD und ZDF haben gemeinsam mit ihren Landesrundfunkanstalten einen so genanntenGrundversorgungsauftrag und sollen hierfür staatsfern finanziert werden. Die Finanzierung erfolgt in Form der GEZ-Gebühren direkt über Konsumenten und Zuschauer. Dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten diese Grundversorgung gewährleistet sehen, ohne an der Sendequalität ihres Programms zu arbeiten, greift nach meiner Ansicht zu kurz. Fernsehzuschauer wollen nicht nur gut informiert und unterhalten werden, sondern sie erwarten zu Recht auch einen zeitgemäßen Standard der Sendequalität. Wollen die Öffentlich-Rechtlichen TV-Anstalten im Vergleich zu ihren Wettbewerbern nicht ins Hintertreffen geraten, ist es meines Erachtens höchste Zeit, HDTV voranzutreiben und deutlich vor 2010 einzuführen.
 
DF: Was wünschen Sie sich von ARD und ZDF?
 
Bolten: Zunächst wünsche ich mir endlich ein klares „JA!“ zu HDTV. Gehen Sie mal auf die Websites von ARD und ZDF. Sie sehen hier nichts zu HDTV. Wenn Sie dann nach HDTV suchen, dann finden Sie in erster Linie mal Links zu TV-Beiträgen, die die Schwierigkeiten der Kunden beschreiben, heute den richtigen Flat-TV zu kaufen. Committment und Begeisterung sehen anders aus. Der Zuschauer möchte jedoch gerade von ARD und ZDF wissen, wann er mit seinem HD-Gerät auch von diesen beiden Sendeanstalten mal hochauflösende Signale empfangen kann. Und dann wünsche ich mir natürlich, dass der „Langfrist-Plan 2010“ ad acta gelegt wird und ähnlich wie in anderen Ländern zügig an der Einführung von HDTV gearbeitet wird. Die Fußball-EM im nächsten Jahr wäre ein guter Termin – ähnlich wie gerade der ORF die HDTV-Einführung in Österreich angekündigt hat.
 
 
Wollen auch Sie die Entscheider von ARD und ZDF aus ihrem Winterschlaf in Sachen HDTV holen? Dann machen Sie mit bei der Aktion HDTV JETZT! Hier können Sie teilnehmen und erfahren alles Wichtige rund um die Initiative von DIGITAL FERNSEHEN, HD+TV, DIGITAL TESTED und NEMO. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Sharp: "Die Fußball-EM 2008 wäre ein guter Termin für die HDTV-Einführung" Also die Schweiz zeigt die EM in HDTV. Einmal sind wir doch nicht langsam
  2. AW: Sharp: "Die Fußball-EM 2008 wäre ein guter Termin für die HDTV-Einführung" prima sache 2008 ! einverstanden und die Unitymedia jetzt digital kunden ?
  3. AW: Sharp: "Die Fußball-EM 2008 wäre ein guter Termin für die HDTV-Einführung" Es liegt aber auch an den Herstellern von HDTV-Fernseher und HDTV-Receivern, die ihre Produkte LIVE dem Kunden präsentieren müssten. Vor der letzten WM 2006 habe ich versucht im Fachmarkt mir ein Bild zu machen, was die Großbildschirme (LCD+Plasma) so können. Ich war von der Bildqualität so enttäuscht, daß ich mir zu der damaligen Zeit keinen Plasma-Flachbildschirm angeschafft habe. Schlimm genug war, als ihr erfuhr, das alle Bildschirme über analog Sat-Receiver bei diesen Händler angeschlossen waren. Im September 2006 habe ich mir einen 42"-Plasmafernseher gekauft und einen HUMAX HD Receiver. Bei PREMIERE hab ich mir die beiden HD-Kanäle dazugebucht und nun habe eine Bildqualität von der ich sehr begeistert bin. Auch auf SAT1HD und Pro7HD habe ich Fußball in HDTV gesehen und war begeistert. Gerade bei Fußballspielen kommt HDTV voll zu Geltung. So etwas muß man dem Kunden zeigen, nur so kann er überzeugt werden. Warum wird nicht mit Mobilen Tracks Werbung gemacht, um auch auf ländlichen Gebieten oder Kleinstädte LIVE den Kunden die Vorteile von HDTV vorzuführen. Das alleine schon würde die Kunden überzeugen und die Verkaufszahlen bzw. Nachfrage in Richtung HDTV Fernsehen würden sich schlaghaft erhöhen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum