Silbereisens ARD-Show fällt wegen Coronavirus flach

9
944
© ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Die Corona-Krise sorgt auch im TV für einen Ausfall. Aus Sorge vor dem Virus wird die Schlagershow von Florian Silbereisen verschoben.

Der 38-Jährige hätte ursprünglich nächste Woche (15. März) live im Ersten die Samstagabendsendung „Schlagerlovestory 2020“ moderieren sollen. Die Veranstaltung mit mehr als 5.000 Besuchern sollte aus der Messehalle in Halle (Saale) übertragen werden. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) entschied sich jedoch dagegen.

„Massenveranstaltungen können zur schnelleren Verbreitung des Virus beitragen“, sagte MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi laut Mitteilung vom Dienstag. „Mit Blick auf unsere Verantwortung für die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher, aber auch mit Blick auf unsere gesellschaftliche Verantwortung, haben wir schweren Herzens diese Entscheidung treffen müssen.“

Die Verschiebung sei „die einzig richtige Entscheidung“. Der neue Termin für die Show ist der 6. Juni dieses Jahres. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Bildquelle:

  • Florian-Silbereisen_2019: © ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

9 Kommentare im Forum

  1. Ist das jetzt nur "show"? (nach dem Motto, Corona-Virus: Wir sind auch betroffen - wir sind bei jedem hype dabei) Scheint mir sinnfrei. Fällt jetzt auch die Kommunalwahl in Bayern aus. Da begegnen sich auch Leute. Oder alle müssen Briefwahl machen?
  2. Der Flori könnte doch eine Sondersendung machen. „Das Corona-Fest der Volksmusik“ - mit den größten Hits über Krankheiten. Von "Und heut Abend hab ich Kopfweh" bis "Ich wünsch dir einen Virus", ein buntes Potpourri der guten Laune für alle in Quarantäne. Also mal im Ernst: Diese ganze Corona-Panik ist doch nicht mehr normal. Jetzt hört man nichts mehr von Klima-Greta, jetzt haben auf einmal alle Corona. Kritisch ist das Ding eigentlich nur für grundsätzliche Risikogruppen, sprich Alte, chronisch Kranke, Schwangere etc. aber das ist bei der "normalen" Grippe nicht anders. Gerade bei jüngeren Leuten ist es möglich, dass die infiziert sind und es überhaupt nicht merken. Die husten zwei Tage wie bei einer stinknormalen Erkältung und dann regelt der Körper den Rest alleine. In manchen Medien wird das Thema dargestellt als hätte die Apokalypse begonnen und es führt ja tatsächlich schon dazu, dass Leute unnötige Hamsterkäufe machen und Desinfektionsmittel in Krankenhäusern klauen. Die Reaktion eines Hausarztes diese Woche im "ARD-Morgenmagazin" war aber sehr bezeichnend. So zwischen den Zeilen konnte man schon das "Lasst die Kirche doch mal im Dorf" regelrecht raushören...
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum