„Simpsons“ kommentieren Corona-Krise mit neuem Vorspann in Ego-Shooter-Optik

5
354
© ProSieben
© ProSieben

Die „Simpsons“-Macher haben in ihrem legendären Vorspann einen Kommentar zur Corona-Krise verpackt.

Die Botschaft in Kürze: Zuhause ist es am schönsten und sichersten. Die Folge, die Fox am kommenden Sonntagabend ausstrahlen wird, zeigt zu Beginn eine völlig andere Optik. Sie ähnelt einem Ego-Shooter-Videospiel. Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie wirken größer, kantiger und athletischer. Alles ist in Blau-Schwarz-Weiß getaucht. Die Musik ist monoton-rockig.

Vater Homer trägt einen Wingsuit, mit dem man aus großer Höhe abspringen und fliegen kann. Er rast durch schwebende Riesen-Donuts und reißt seinen ungeliebten Nachbarn Flanders aus einem Flugzeug, um es zu kapern. Bart ritzt seine übliche Abschreibe-Strafaufgabe mit Snowboard in einen verschneiten Berg. Marge und Lisa tauchen durch einen offenen Ozean. Maggie macht BMX-Akrobatik mit ihrem Dreirad.

Doch dann kippt die ganze dynamische Szene: Homers Flugzeug schmiert ab und zerschellt mit einer Explosion mitten in Springfield. Überblendung ins Wohnzimmer der Simpsons: Alle tragen VR-Brillen, mit denen sich Virtual-Reality-Videospiele verfolgen lassen. Homer wirft seine Brille kreischend weg und schaltet selig den Fernseher an.

„Die Simpsons“ sind in Deutschland bei ProSieben und Disney+ zu sehen.

Bildquelle:

  • Simpsons-ProSieben: © ProSieben

5 Kommentare im Forum

  1. Haben die Macher das behauptet oder ist das die zigte Corona Clickbettelaktion Interpretation der Reaktion? Jeder weiß doch das die Simpsons ein halbes Jahr Vorlauf haben und ohne Corona auch das nur eine VR-Anspielung sein kann . Die Couchgags spielen meistens sowieso zuhause
  2. Für eine extra Version wegen Corona hätte ich eher den Teil davor modifiziert. Das hier passt zwar auch in die Zeit und wurde vielleicht auch vorgezogen, aber der ursprüngliche Gedanke war sicherlich ein anderer.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum