„Sister Act“ zieht auch nach 26 Jahren noch

1
196
© everythingpossible - stock.adobe.com

Whoopi Goldbergs Hollywood-Klassiker „Sister Act 2“ katapultiert Sat.1 auf Platz 2, lediglich übertrumpft von der „Bares für Rares“-Abendausgabe. Auf Platz drei folgt ebenfalls überraschend ZDFneo.

Horst Lichters Antiquitätenshow „Bares für Rares» im ZDF war am Mittwochabend die stärkste Sendung in der Primetime. 5,53 Millionen (19,0 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr ein. Mit Abstand folgte die US-Komödie „Sister Act 2 – In göttlicher Mission“, die bei Sat.1 2,27 Millionen Zuschauer (8,1 Prozent) anlockte.

Der Krimi „Wilsberg“ auf ZDFneo erreichte 2,04 Millionen (7,0 Prozent). Das Erste schnitt verhältnismäßig schwach ab – die österreichische Komödie „Geschenkt“ erzielte dort 1,92 Millionen (6,6 Prozent).

Die RTL-Show „Die schönsten Weihnachtsmomente“ kam auf 1,71 Millionen (6,0 Prozent). ProSieben hatte den Actionfilm „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ im Programm, den verfolgten 1,04 Millionen (3,9 Prozent). Für den Actionthriller „Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr“ auf RTL Zwei konnten sich 1,14 Millionen (4,0 Prozent) begeistern.

„Karate Kid“ auf Kabel eins schalteten 840.000 Zuschauer (3,2 Prozent) ein, die Vox-Serie „Rampensau“ 830.000 (2,8 Prozent).

Bildquelle:

  • Quoten_2: © everythingpossible - stock.adobe.com

1 Kommentare im Forum

  1. Der erste war ja auch ganz lustig und ne gute Komödie kommt halt immer gut an. Den zweiten fand ich allerdings peinlich und schlecht
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!