Sky: Details zum neuen Konzept von Fußball-Show „Mein Stadion“

4
42
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat DIGITALFERNSEHEN.de am Dienstagmittag exklusive Details zum künftigen Gesicht der Fußball-Show „Mein Stadion“ mit Ulli Potofski und Esther Sedlaczek verraten, die ab der Rückrunde vom frühen Donnerstagabend an den Anschluss der Bundesliga-Partie am Freitagabend verlegt wird.

Anzeige

„Die Sendung wird künftig jeweils aus der Stadt der Freitagabend-Spiels aus wechselnden Fußball-Kneipen übertragen“, verriet Sky-Sportkommunikator Thomas Kuhnert der Redaktion im Gespräch. Als ersten Austragungsort habe man für die Premiere am 20. Januar um 22.45 Uhr im Anschluss an das Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Rekordmeister Bayern München die Kultlocation „Markt26“ in der Altstadt ausgewählt. Dort erwarten die Gäste bei den Gladbacher Auswärtssspielen unter anderem regelmäßige Gastkommentare des früheren Stadionsprechers Jürgen Post. 
 
Für weitere Spieltage habe man noch keine Entscheidungen für den Austragungsort getroffen, sei aber bezüglich der Größe der Kneipen völlig flexibel. Von kleinen Ecklokalen mit 30 Plätzen bis hin zu größeren Lokalitäten mit mehr als 100 Gästen sei hier grundsätzlich jede Kulisse denkbar, sagte Kuhnert. Ob im Laufe der kommenden Spielzeiten jede Stadt eine feste „Mein Stadion“-Gaststätte bekommt oder rotiert wird, ist laut dem Sky-Vertreter noch nicht abschließend entschieden.

Aufgrund der Verlegung auf den Freitagabend seien auch inhaltliche Änderungen am Konzept der Sendung vorgesehen, betonte Kuhnert, bat aber um Verständnis, noch keine Details nennen zu können. Diesbezüglich seien in der Redaktion noch keine abschließenden Entscheidungen getroffen worden, weil man die verbleibende Zeit bis Mitte Januar nutzen wollte, um an der Feinabstimmung zu arbeiten.
 
Naheliegend erscheint aber, dass  die Nachbetrachtung des im Vorfeld stattgefundenen Spiels einen deutlichen inhaltlichen Schwerpunkt von „Mein Stadion“ bilden wird. Die Möglichkeit, Fans von Heim- und Gastverein in die Analyse einzubeziehen und bekannte Fußball-Persönlichkeiten aus den jeweiligen Städten zum Gespräch einzuladen, dürfte sich der Bezahlanbieter für das Format kaum entgehen lassen.
 
Als Grund für die Neuausrichtung des Konzepts gilt weiterhin, dass die bislang in den Fokus der Sendung gerückten Pressekonferenzen der Fußball-Bundesligisten, die traditionell am Donnerstag stattfinden, künftig bereits im Rahmen der Berichterstattung des zum 1. Dezember gestarteten 24-Stunden-Nachrichtensenders Sky Sport News HD im Tagesverlauf erschöpfend abgehandelt wurden. 
 
Kuhnert dementierte Gerüchte, wonach ein Wechsel auf Moderationsseite geplant ist. „Selbstverständlich werden Ulli Potofski und Esther Sedlaczek weiterhin moderieren“, sagte der Sprecher. Mit dem Untertitel „Die Sky Bundesliga Vorschau“ hatte die Sendung seit dem 13. Januar zuletzt immer donnerstags um 19.30 Uhr auf den bevorstehenden Spieltag eingestimmt (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).
 
Der bisherige Gastgeber, eine Sportsbar im Münchener Stadion an der Schleißheimer Straße, hatte auf seiner Facebook-Seite vorzeitig ausgeplaudert, dass der Bezahlsender die Lokalität zum Jahresende verlässt und künftig aus der jeweiligen Stadt des Freitags-Spiels berichtet. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: Sky: Details zum neuen Konzept von Fußball-Show "Mein Stadion" Normal gilt für mich der Grundsatz: "Es kommt selten was besseres nach". Hier umso mehr, da die Sendung vorher schon gut war. Ich hoffe es wird nix "verschlimmbessert". Obwohl der neue Sendeplatz ja Sinn macht. Kann man gleich ein Spiel mit abarbeiteten und evtl. noch vorhandene Emotionen mitnehmen. Zuviel sollten die aber nicht ändern. Nicht dass noch die Schlagzeile kommt "Shanny Reaves " neu dabei. Als Service für die treuen SKY-Kunden
  2. AW: Sky: Details zum neuen Konzept von Fußball-Show "Mein Stadion" Fand den Donnerstagstermin einfach besser, Freitag ist doch schon soviel Live Sport. Aber ich denke mal Sky will den Sport News HD Sender stützen und sich nicht selber Konkurrenz machen. Hoffe, dass Esther und Ulli weiter so locker bleiben, finde diese Art Talk mit Fans in netter Kneipenatmosphäre ganz unterhaltsam.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum