Sky gibt Sport1 Plus den Gnadenschuss

116
1247
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Ein weiterer Sport-Sender muss einpacken. Nur ein Jahr nachdem der Pay-TV-Kanal Sport1 US aus dem Sky-Repertoire gestrichen wurde, muss auch Sport1 Plus weichen.

Anzeige

Wieder trifft das Schicksal einen Sport1-Sender. Für Sport1 Plus werden noch diesen Monat die Bildschirme bei Sky schwarz. Ende Juni endet die Verbreitung des Kanals bei Sky, der bisher seinen Zuschauern beispielsweise Frauen-Tennis und Fußball aus Frankreich, Italien, Belgien oder Schottland zeigte.

Doch wieso muss nur ein Jahr nachdem Sky das Ende von Sport1 US bekannt gab, schon wieder ein Sender weichen? „Wir analysieren und bewerten unser Partnersender-Portfolio regelmäßig anhand verschiedener quantitativer und qualitativer Gesichtspunkte. Infolgedessen hat sich Sky Deutschland dazu entschieden, die Verbreitung des Senders Sport1 Plus HD über Ende Juni hinaus nicht zu verlängern“, erklärt Sky gegenüber Quotenmeter.de.
 
Wer Sport1 Plus weiterhin einschalten möchte kann dies tun, denn der Sender wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz über die Pay-TV-Plattformen von Vodafone, Unitymedia, Deutsche Telekom, A1 Telekom und UPC verbreitet. Aber auch Sky-Kunden bekommen Nachschub. Wie wir bereits berichteten, wird ab 1. Juli Spiegel TV Wissen verbreitet. 

[PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

116 Kommentare im Forum

  1. ich frage mich, wieso Sky das nicht mal anders herum aufzieht. Die schreiben bei Einstellungen von Sendern immer, dass deren Nutzung zurückgegangen ist und deren Analyse halt eben die Nichtfortsetzung ergibt. Wieso fragen die nicht die Abonnenten was sie sehen wollen, dann braucht man so nicht zu argumentieren. Einfache Sache.
  2. Und wieder ein Grund, der meine Entscheidung zu kündigen bestätigt. Es ist schon lächerlich wieviele Sender und auch Sportrechte bei Sky verloren gegangen sind. Sky wird wohl bald nur noch aus ein paar Filmen (welche in Dauerschleife wiederholt werden) einen Haufen Serien und der Bundesliga (nicht komplett natürlich wegen Rechtedisaster mit Eurosport) bestehen. Bald wird wohl auch noch der DFB Pokal und die zweite Liga verschwinden (dafür gibt es keine Quelle, ist nur meine Meinung). Aber Hauptsache diesen Mist Sky Q mit Werbung von Elyas pushen und behaupten : "Gemacht aus deinen Wünschen" ha ha ha... Ein bisschen technischer Schnick Schnack und schon sollen die Leute Jubeln ha ha ha... Ich zumindest nicht. Gruß und schönen Tag noch mkpcxxl
  3. Und wieder dieselbe Platte: ein Sender, der so unglaublich wichtig war, dass man in anderen Threads schon lesen konnte, warum der überhaupt noch existiert (weil DAZN ja denen alles rübereicht). Nun ist er aber doch so wichtig, noch wichtiger gehts ja gar nicht..... Andere sagen: wozu, den hat aufgrunddessen doch eh keiner bemerkt........ Ich finde schade, wenn Sky Sender rausschmeißt, da gehe ich mit. Aber wie wichtig der war, das weiß eh keiner und nein Sky wird auch deswegen nicht untergehen. Wer weiß ob sich da mit DAZN nicht doch was anbahnt........ Warum denn nciht mal ganz anders denken? Ich lobe Sky dafür nicht, aber man passt sich einfach dem Markt an: sinkende Preise, mehr ondemand = weniger lineare Sender bzw. Inhalte. Ein völlig normaler Schritt. Der Markt will es so, also bekommt er es. Netflix = spezialisiert auf Serien Amazon = irgendwie alles *lol* DAZN = internationaler Sport Eurosport = nationaler und internationaler Sport (aber nur teile von Paketen) Man sieht diese sind entweder komplett ondemand und/oder auf dem weg dahin und bieten auch immer einen Teil und nicht alles. Sky = breitgefächert mit Spezialisierung auf nationalen Sport bzw. Quotensport und Serien Sky stellt um auf konzentrierteren Inhalt und bietet eben auch nicht mehr alles und nur noch bestimmte Sachen für eben nun weniger Geld als vorher Also was andere schon haben (Spezialisierung, günstiger, ondemand) ist gut, aber nun wo Sky ebenfalls in diese Richtung geht, ist das plötzlich alles verkehrt? Wenn ich sehe was man für sagen wir 29,99 bekommt, ist inhaltlich noch Lichtjahre vor den anderen. Denn das Gesamtpaket muss man betrachten und nicht nur einzeln! Der Trend geht halt dahin: bezahle und abonniere was du siehst. Wo ist das schlimm? Wer F1 schauen will, abonniert F1TV. Wer internationalen Sport sehen will schaut DAZN oder gar die LeaguePässe der Ligen selbst. Wer Filme sehen will bucht Amazon und/oder Sky. Wer eigenproduzierte Serien bevorzugt, bucht Netflix. Wer WWE PPV schauen will bucht das Network etc. Man fordert doch hier ständig, ich will das sehen was ich bezahle. Und genau diesen Weg beschreitet Sky nun, was andere eben schon angefangen haben. Wenn jemand mehr Interessen hat, wird mehrere Abos brauchen und vielleicht mehr bezahlen als vorher. ABER: so ist das nunmal. Ein Monopol wurde nicht gewünscht und so sind die Anbieter eben auf die Idee gekommen, jedes Abo einzeln zu vermarkten. Und das ist nun nur die Schuld von Sky? Nö, es ist einfach eine Marktentwicklung......
Alle Kommentare 116 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum