Sky Italia: Juristischer Ärger um DVB-T-Frequenzen

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der italienischen Bezahlplattform Sky Italia von Medienzar Rupert Murdoch winkt juristischer Ärger. Der Wettbewerber Telecom Italia klagt gegen eine mögliche Vergabe von DVB-T-Frequenzen an Sky Italia.

Die EU-Kommission in Brüssel hatte Sky Italia im Juli 2010 unter Auflagen die Erlaubnis erteilt, sich an der Ausschreibung terrestrischen Frequenzen zu beteiligen. Die Entscheidung war in Italien auf erheblichen Widerstand gestoßen. Ursprünglich sollte die Vergabe im laufenden Jahr erfolgen, die Ausschreibung habe bislang jedoch nicht begonnen, meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag.

Sky Italia lieferte sich in den letzten Wochen einen erbitterten Preiskampf mit dem Konkurrenten Mediaset des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Beide teilen sich die Rechte an den Übertragungen der italienischen Fußball-Liga. Durch radikale Preissenkungen hatte der Murdoch-Konzern im Sommer versucht, Kunden von Mediaset abzuziehen. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum