Sky kündigt Produktion neuer Originalserie an

13
953
© Sky Deutschland

Ein Liebesdreieck, das in Südamerika entsteht, in New York zerbricht und mit einem dramatischen Todesfall endet – Sky Deutschland und Flare Film produzieren eine neue Dramaserie nach dem gefeierten Roman „Bestattung eines Hundes“ von Thomas Pletzinger.

Die Autoren der achtteiligen Dramaserie sind neben Pletzinger selbst Hanno Hackfort und Bob Konrad („4 Blocks“). Regie übernehmen David Dietl („Rate Your Date“) und Barbara Albert („Böse Zellen“). Seitens Flare Film sind die Produzenten Eva Kemme und Martin Heisler. Für Sky sind Marcus Ammon, Frank Jastfelder und Andreas Perzl für die Produktion verantwortlich.

„Diese originelle, Zeit und Raum umspannende Dramaserie ergänzt das Line-up unserer Originals um eine weitere vielversprechende Facette: Ein hochemotionales Dreiecksverhältnis im Spannungsfeld zwischen Freiheitsdrang, Freundschaft und Beziehung. Die Vision und der Anspruch der beteiligten Kreativen haben uns von Anfang an begeistert und passen perfekt zu Sky.“, so Andreas Perzl, Executive Producer bei Sky.

Zur Serie: Der Journalist Daniel Mandelkern reist für ein Interview mit dem gefeierten deutschen Schriftsteller Dirk Svensson in dessen einsames Anwesen am Luganer See. Sein Aufenthalt soll eigentlich nur wenige Stunden dauern – aber er wird auf fatale Weise in das Leben Svenssons hineingezogen. Er verstrickt sich in ein gefährliches Liebesdreieck, das schließlich mit einem Todesfall endet. War es ein Unfall? War es Mord? Ein dunkles Geheimnis liegt über dem See, und Daniel Mandelkerns Fragen brechen das Schweigen.

Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich im Sommer 2020 beginnen.

Bildquelle:

  • skyserie: Sky Deutschland

13 Kommentare im Forum

  1. Irgendwie nimmt mich schon von der Beschreibung nicht eine einzige "Sky" Serie mit. Wenn das die Antwort auf Netflix, Amazon und andere Serienmacher ist dann gute Nacht Sky.
  2. Dann scheint das Dein Geschmack zu sein... Für meinen war Das Boot, Babylon Berlin, Tin Star, Britania, Die Medici etc. Sehr gut. Da kommen die Teeny-Serien (überwiegend, nach meiner Einschätzung) von Netflix eher nicht mit. Ich habe auch Netflix, aber der überwiegende Teil hat immer den selben Charakter und will vorwiegend Jugend kapern.
  3. Man muss nicht alles gut finden, aber Serien aufgrund ihrer Plattform/Herkunft vorzuverurteilen ist Quatsch. Es gibt bei allen Anbietern bessere und schlechtere Serien. Und teilweise laufen sogar welche die ursprünglich mal bei Sky liefen jetzt auch bei Netflix und umgekehrt - sind die dann plötzlich besser/schlechter? :ROFLMAO:
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!